Wusstet ihr... ?

10 Fakten über... Haren (Ems)

Haren ist eine Schifferstadt im Herzen des Emslandes am westlichen Rand Niedersachsens mit etwa 40.000 Einwohnern. Hier erfahrt ihr zehn spannende Fakten über Haren, von denen ihr bestimmt noch nichts wusstet.


haren.jpg

Fakt 1: Haren oder auch "Maczkow": Eine polnische Stadt im Emsland

Nach dem zweiten Weltkrieg gehörte Nordwest-Deutschland eigentlich zur britischen Besatzungszone. Nur die wenigsten wissen, dass die Briten einen kleinen Teil ihrer Besatzungszone den Polen übergeben hatte. Diese tauften Haren um im Maczkow, quartierten die Deutschen aus und blieben dort drei Jahre, bevor die Stadt wieder in deutsche Hände übergeben wurde.


Fakt 2: Größte Stadt Niedersachsens

Haren Fläche.jpg
Foto: Stadt Haren

Es klingt verrückt, aber Haren ist tatsächlich die größte Stadt Niedersachsens – sogar größer als die Landeshauptstadt Hannover. Das bezieht sich natürlich nicht auf die Einwohnerzahl, da ist Haren weit entfernt von Hannovers über 500.000 Einwohnern. Die knapp 23.400 Harener haben dafür aber viel mehr Platz als die Hannoveraner – ganze 208 km² ist das Stadtgebiet Haren groß. Für den Vergleich: Hannover umfasst 204 km².


Fakt 3: Rettung Harens durch die Nonne Kunigunde

Der Kunigunde-Platz mit dem Emsländischen Dom im Schifferstädtchen Haren_0.jpg
Foto: Dr. Rüdiger Gollnick

Ende des zweiten Weltkriegs im Jahr 1945 näherten sich kanadischen Kampfeinheiten der Stadt Haren. Die Nazis hatten den Einwohnern verboten, sich zu ergeben, doch die Schwester Kunigunde widersetzt sich den Anweisungen, hastete mit einem großen Bettlaken auf den Kirchturm und hisste die weiße Flagge. Damit rettete sie die ganze Stadt, die ansonsten komplett zerstört worden wäre.


Fakt 4: Flach wie eine Flunder

Flunder.jpeg
 (Foto: Christian Schoettler - stock.adobe.com)

Schwartenberg, Segberg, Ravensberg, Altenberge – das sind nur wenige von den vielen „Anhöhen“ in Haren, die den Zusatz „-berg“ in ihrem Namen haben. Von Bergen kann man hier allerdings kaum sprechen, dann Haren liegt bloß neun Meter über dem Nullniveau der Erde.


Fakt 5: Haren öffnet die Tore zu den Niederlanden

Haren-Rütenbrock-Kanal.jpg
Foto: H.P. Burger

Der Haren-Rütenbrock-Kanal ist 13,5 Kilometer lang und verläuft einmal mitten durch Haren bis zu der Stadt Rütenbrock in Holland. Er ist die einzige schiffbare Verbindung von Deutschland und den Niederlanden nördlich des Rheins.



Fakt 6: Hochzeit auf dem Wasser

Spitzpuente-Helene.jpg
Foto: Heimatverein Haren Ems

Die Spitzpünte „Helene“ wurde 1891 gebaut und war zu der Zeit ein außergwöhnlich großes Schiff mit 40 Metern Länge und fast sieben Metern breite. Ganze vier Mal fuhr das Schiff von Hamburg bis nach Brasilien. Heute kann man auf der fast 130 Jahre alten Helene in die Ehe einfahren. Der Heimatverein Haren, dem Helene jetzt gehört, bietet das Schiff für Hochzeitsgesellschaften bis zu zwölf Leuten an.


Fakt 7: Mehr Urlauber als Einwohner

Haren gehört zu den Top-Touristenorten in Niedersachsen. Rund eine Millionen Übernachtungen werden in dem Ort jährlich verzeichnet - über das Jahr verteilt sind also rund 40 mal so viele Touristen wie Einwohner in der Stadt.


Fakt 8: Die goldene Hochzeit im Emslanddom

Emslanddom,_Außenansicht.jpg
Foto: Jkl-foto

Die St. Marinus Kirche wird wegen ihrer 55 Meter hohen Kuppel auch "Emslanddom" genannt und ist das Wahrzeichen Harens. Die Kirche würde so allerdings nicht existieren, wenn nicht Anfang des 20. Jahrhunderts die Eltern von zwei Brüdern ihre goldene Hochzeit in Haren gefeiert hätte. Die beiden Brüder versprachen nämlich, eine große Summe für wohltätige Zwecke zu spenden, sollten ihre Eltern die goldene Hochzeit noch erleben. Als dies tatsächlich der Fall war, spendeten sie zusammen 110.000 Mark für den Bau der Kirche.


Fakt 9: Eurohafen Emsland

Hafen.jpg
Foto: Eurohafen Emsland

5.412 Schiffe haben in den vergangenen zehn Jahren den Eurohafen Emsland angelaufen und dort über fünf Millionen Tonnen Güter umschlagen. Der Bau des 42 Hektar großen Hafengebiets hat insgesamt rund 21 Millionen Euro gekostet und begann im Mai 2006. Vor der Inbetriebnahme 2008 mussten über 400.000 Kubikmeter Boden bewegt und 650.000 Kubikmeter Sand herangeschafft werden.


Fakt 10: Tinner Loh

tinner loh.jpg
Foto: Stadt Haren

350 Jahre alt sind die Buchen im Tinner Loh. Der ehemalige Hutewald umfasst eine Fläche von fast 13 Hektar und ist bereits seit 1937 ein Naturschutzgebiet.



Ihr wollt noch mehr kuriose Fakten? Die gibt's hier: 10 Fakten über... alle Städte von A bis Z