26. Januar 2021 – Lea Biskup

Powerline-Adapter oder Repeater?

So einfach verstärkt ihr euer Internetsignal zu Hause!

Internet oder kein Internet? Das ist hier die Frage! Vor allem dann, wenn es um Homeschooling und Homeoffice geht. Wir stellen euch zwei Gadgets vor, mit denen ihr ganz einfach euer Internet- oder WLAN-Signal verstärken oder vom Keller bis zum Dachboden erweitern könnt. Das Beste: Ihr benötigt dazu weder einen Techniker noch spezielle Technik-Kenntnisse!

Foto: picture alliance/dpa

Wir brauchen es (fast) alle - das Internet! Und die meisten von uns sogar mehr denn je, denn Homeoffice und Homeschooling erfordern es, online zu sein. Ein gutes Internetsignal ist hier das A und O! Doch was tun, wenn genau das nicht der Fall ist und das Internetsignal in der eigenen Wohnung oder im eigenen Haus nicht überall ankommt?

Abhilfe können hier z.B. Powerline-Adapter und Repeater leisten.

Diese zwei Gadgets helfen euch!

1. Powerline

Powerline ist auch unter den Bezeichnungen PowerLAN oder dLAN (für direct LAN) bekannt. Powerline-Adapter bieten sich an, wenn die Funkübertragung des Internetsignals durch bauliche Eigenheiten gestört wird, wie z.B. die verwendete Bausubstanz, die Dicke der Wände, etc.

Die Powerline-Adapter nutzen für die Datenübertragung die Stromleitungen und müssen dafür lediglich in eine freie Steckdose innerhalb des selben Stromkreislaufs gesteckt werden. Es müssen also keine zusätzlichen Kabel im Haus oder in der Wohnung verlegt werden. Beim Einstecken in die Steckdosen solltet ihr darauf achten, die Adapter immer direkt in eine Wandsteckdose zu stecken und nicht in eine Mehrfachsteckdose, sonst droht eine schlechtere Übertragungsqualität aufgrund der Dämpfungseffekte.

Ihr benötigt mindestens zwei Powerline-Adapter. Nachdem das Internet-Signal vom Router einmal in den Stromkreis durch einen Adapter eingespeist wurde, können beliebig viele weitere D-LAN Adapter das Signal an jeder anderen Steckdose des gleichen Stromkreislaufes dieses Signal wieder abnehmen bzw. ausgeben. Wichtig ist, dass ihr einen der Adapter als Sender in der Nähe eures Routers platziert und den anderen Adapter, der als Empfänger dient, in dem Raum platziert, in dem die Geräte Zugang zum Internet bzw. WLAN-Netz erhalten sollen. Ggf. müsst ihr die Adapter für die Installation per LAN-Kabel mit dem Router und dem genutzten Endgerät verbinden. Normalerweise funktioniert die Installation aber ganz einfach per Knopfdruck auf die jeweiligen Adapter. Für jeden Raum, in dem ihr ein besseres WLAN- bzw. Internet-Signal haben möchtet, wird in der Regel ein eigener Powerline-Adapter benötigt.

Der Vorteil: Die Powerline-Adapter könnt ihr beliebig in verschiedenen Räumen nutzen, z.B. mittags in der Küche zum Homeoffice und abends im Wohnzimmer zum streamen eurer Lieblingsserie.

Die Adapter gibt es ab etwa 60 Euro zu kaufen. Tipp: Gebraucht kaufen spart Kosten (ca. 50%) und wenn ihr es nich mehr braucht, verkauft ihr es einfach wieder :-) Anbieter sind u.a. AVM, Devolo, Linksys, Netgear, TP-Link und Zyxel.

Beispiele für Powerline-Adapter
Beispiele für Powerline-Adapter

2. Repeater

Die Reichweite eures WLANs könnt ihr auch mit Hilfe von WLAN-Repeatern (dt.: WLAN-Verstärker) erhöhen. Dazu benötigt ihr lediglich einen Repeater und eine Steckdose. Repeater sind, vereinfacht ausgedrückt, kleine Geräte, die ihr auf halber Strecke zwischen eurem Router und den anderen Räumen aufstellt, in denen die WLAN-Verbindung nicht so gut ist. Die Geräte sind normalerweise über Funk mit dem Router verbunden und verstärken das WLAN-Signal, in dem sie ein zweites WLAN-Netzwerk aufbauen, das ihr ohne ein zusätzliches Login nutzen könnt. Dazu müsst ihr den Repeater mit eurem WLAN-Netzwerk verbinden. Meistens verdoppelt sich die Signalstärke des WLANs durch die Nutzung eines Repeaters.

Wichtig ist, dass WLAN-Router und WLAN-Repeater mit denselben Frequenzbändern arbeiten. In den meisten Fällen funktioniert die Installation ganz einfach per Knopfdruck und die Repeater funktionieren mit allen gängigen WLAN-Routern.

Die Preisspanne für Repeater ist relativ weit gefächert: Günstigere Modelle gibt es bereits ab rund 25 Euro bis hin zu teureren Modellen mit rund 160 Euro. Anbieter sind u.a. Devolo, AVM, TP-Link oder Netgear.

Beispiele für Repeater
Beispiele für Repeater

Powerline-Adapter oder Repeater?

Welche Variante sich für euch am besten eignet, hängt u.a. davon ab, wo sich euer Router befindet. Befindet sich euer Router in der Wohnung und es gilt nur kleinere Distanzen zu überbrücken um eine schwächere Internetverbindung von Raum zu Raum zu stabilisieren, ist ein Repeater sinnvoll.

Gilt es allerdings größere Distanzen zu überbrücken, weil sich euer Router im Keller befindet und ihr eine Internetverbindung bis zu eurem Dachgeschoss haben möchtet, lohnt sich der Griff zum Powerline-Adapter.

undefined
Antenne Niedersachsen
Audiothek