05. Oktober 2021 – Dominic Schmidt

So senkt ihr den Wasserverbrauch

6 Tipps & Tricks zum Wassersparen

Wasser ist die wertvollste Ressource auf unserem Planeten. Sie macht unser Leben erst möglich und sollte deshalb nicht unnötig verschwendet werden; auch im Hinblick auf die Kosten. Mit diesen sechs Tipps & Tricks spart ihr mehr Wasser im Haushalt.

Foto: GrafKoks - stock.adobe.com

1. Spart Wasser beim Waschen

Eine einfache Methode, um Wasser zu sparen, ist es, den Geschirrspüler oder die Waschmaschine komplett zu beladen und somit unnötige Waschgänge zu vermeiden. Beim Kauf von neuen Geräten ist es sinnvoll ,auf den Wasserverbrauch zu achten und ein effizientes Gerät zu wählen. Auch solltet ihr bei Haushaltsgeräten auf den Energieverbrauch achten, welcher durch die neuen Energielabels A bis G gekennzeichnet ist.

2. Duschen statt Baden

Pro Vollbad werden im Durchschnitt ca. 140 Liter Wasser verbraucht. Dies variiert natürlich je nach Fassungsvermögen der Badewanne. Beim Duschen werden im Schnitt hingegen nur rund die 50 Liter Wasser verbraucht. Hier variiert der Wasserverbrauch durch die unterschiedlichen Duschköpfe. Diese bieten auch ein Potenzial zum Wassersparen, so verbrauchen z.B. Mischduschköpfe weniger Wasser.

Außerdem könnt ihr Wasser sparen, indem ihr zum einen deutlich kürzer duscht als zuvor und beim Einseifen das Wasser nicht laufen lasst. Allerdings auch dadurch, dass ihr statt warm kalt duscht. So wird kein Wasser zum Aufheizen verbraucht und ihr spart zusätzlich Energie im Haushalt. Außerdem schadet tägliches Duschen der Haut und es reicht auch, sich morgens an wichtigen Körperregionen wie Gesicht, Achseln und Intimbereich zu waschen. So senkt ihr auch euren Wasserverbrauch immens.

Ihr könnt auch anstatt auf die Toilette zu gehen, unter der Dusche pinkeln. Die Toilettenspülung verbraucht bis zu 6 Liter pro Spülung. So könnt ihr im Jahr bis zu 2.200 Liter Wasser sparen, da das Wasser in der Dusche bereits läuft.

3. Überprüft eure Dichtungen

Viel Wasser kann ebenfalls verloren gehen und verschwendet werden, wenn eure Dichtungen nicht richtig sitzen. Ein tropfender Wasserhahn ist nicht nur nervig, sondern verbraucht viel mehr Wasser als eigentlich vorstellbar. Auch eine undichte Toilettenspülung kann viel Wasser verbrauchen. Checkt deshalb regelmäßig, ob eure Dichtungen alle richtig sitzen sind und tauscht undichte Dichtungen aus.

4. Kocht nicht zu viel Wasser auf

Wenn ihr Wasser zum Kochen verwendet, egal ob Nudeln, Tee oder Kaffee, dann kocht nur so viel Wasser auf, wie ihr benötigt. Alternativ könnt ihr das aufgekochte Wasser auch direkt weiter verwenden, wenn es abgekühlt ist. So könnt ihr eure Pflanzen damit gießen oder das Wasser für den Abwasch nutzen. Das Wasser im Wasserkocher zu lassen, ist aufgrund der Kalkbildung nicht empfehlenswert.

5. Lasst das Wasser nicht laufen

Egal ob beim Abwasch von Geschirr oder Gemüse, dem Waschen des eigenen Körpers oder dem Anfeuchten der Zahnbürste: Wenn ihr Wasser sparen möchtet, solltet ihr niemals das Wasser laufen lassen. Ist ja so weit auch logisch. Beim Abwasch von Geschirr und Gemüse lohnt es sich, eine Schale mit Wasser zu füllen und darin abzuwaschen. Beim Duschen könnt ihr sparen, indem ihr das Wasser während des Einseifens nicht weiterlaufen lasst und beim Zähneputzen könnt ihr einen mit Wasser gefüllten Zahnputzbecher benutzen, um eure Zahnbürste anzufeuchten und euren Mund auszuspülen.

6. Sammelt Regenwasser

Zum Gießen von Blumen und anderen Pflanzen eignet sich Regenwasser ideal. Ihr könnt zum Beispiel eine Regenwassertonne in eurem Garten oder einen Wasserspeicher auf eurem Balkon aufstellen. Diese sind ebenfalls groß genug, um eine Gießkannenladung zu sammeln. Außerdem gibt es auch spezielle Blumen- oder Pflanzentöpfe mit einem eingebauten Wasserspeicher. Diese müsst ihr dann nicht täglich gießen.

Insgesamt lautet die Devise: Wenn ihr zu viel Wasser überhabt, schüttet es nicht weg, sondern verwendet es anderweitig weiter. Im Idealfall verbraucht ihr allerdings nur so viel Wasser, wie ihr eigentlich auch benötigt.

undefined
Antenne Niedersachsen
Audiothek