08. Oktober 2021 – Nicklas Kraemer

Herbstzeit ist Erkältungszeit

4 Ingwer-Rezepte für den perfekten Immunboost

Wenn die fiese Erkältung kommt, ist Ingwer ein verlässliches Hausmittel. Für alle, die nicht nur an der rohen Ingwerknolle knabbern wollen, haben wir unsere besten Rezepte gesammelt.

Das Erkältungshausmittel Ingwer enthält Gingerole und ätherische Öle, die die Knolle nicht nur scharf, sondern auch gesund machen
Das Erkältungshausmittel Ingwer enthält Gingerole und ätherische Öle, die die Knolle nicht nur scharf, sondern auch gesund machen, Foto: DIA - stock.adobe.com

1. Wenn's hart auf hart kommt - Ingwertee tut gut

Wenn es kälter wird und das rote Laub von den Bäumen segelt, steigt auch der Taschentuchverbrauch. Gegen fiese Erkältungen hilft oft ein guter Ingwertee. Der klassische Ingwertee ist schnell und einfach zubereitet:

  1. Schnappt euch eine Bio-Ingwerknolle und lasst unbedingt die Schale dran. Da sind die meisten Nährstoffe drin.
  2. Einmal kurz abwaschen und je nach Tassengröße ein bis zu 5 cm langes Stück abschneiden.
  3. Eure Ingwerportion könnt ihr wahlweise in Scheiben schneiden oder raspeln.
  4. Mit kochendem Wasser aufgießen und zehn Minuten ordentlich ziehen lassen.
  5. Nach Bedarf könnt ihr noch Honig o.ä. dazugeben und den Tee am besten heiß genießen!

Sollte euch nach einer längeren Erkältung die Standardversion aber schon zum Hals raushängen, kann die natürlich auch ein bisschen aufgepeppt werden:

  • Zitronensaft bietet die Extraportion Vitamin C und gibt dem Ganzen eine angenehme Säure.
  • Frische Minze verleiht dem Ingwertee einen gesunden Frischekick.
  • Lecker wird's auch mit Thymian, Zitronenmelisse oder sogar Rosmarin.

Der Klassiker unter den Ingwer-Zubereitungen: Tee
Der Klassiker unter den Ingwer-Zubereitungen: Tee, Foto: weyo - stock.adobe.com

Beim perfekten Ingwertee geht Probieren einfach über Studieren. Ran an den Wasserkocher und los geht's. Oder ihr probiert es zur Abwechslung mal mit:

2. Ingwerwasser - mehr als kalter Tee

Zugegeben: Der Unterschied zwischen Ingwertee und Ingwerwasser liegt hauptsächlich in der Temperatur. Damit es so richtig lecker wird, aber auch ein bisschen in der Zubereitung. Wiedermal braucht ihr für das Grundrezept ausschließlich Ingwer und Wasser. Idealerweise nehmt ihr auch hier Bio-Ingwer. Bei dem kann die Schale dann auch dranbleiben.

  1. Ungefähr 30 g Ingwer in dünne Scheiben schneiden.
  2. Zusammen mit einem Liter Wasser in einem Topf aufkochen und wieder vom Herd nehmen.
  3. Der fertige Sud sollte mindestens 15 Minuten ziehen und wäre dann sogar schon verzehrfertig.
  4. Am besten wird das Ingwerwasser aber mit ein bisschen Zeit: Lasst es abkühlen und lagert es über Nacht - umgefüllt in die Flasche oder Karaffe eurer Wahl - im Kühlschrank ein.

So richtig durchgezogen ist euer fertiges Produkt nicht nur erfrischend und lecker, sondern auch noch echt gesund. Aber auch hier sind eurer Kreativität (und eurem Küchenschrank) keine Grenzen gesetzt. Zitronenscheiben und Kräuter wie Minze oder Zitronenmelisse können direkt mitgekocht oder erst im Kühlschrank dazugegeben werden.

Ein paar Eiswürfel und eine Zitronenscheibe dazu und schon wird aus Ingwerwasser der perfekte Mocktail für die Erkältungszeit
Ein paar Eiswürfel und eine Zitronenscheibe dazu und schon wird aus Ingwerwasser der perfekte Mocktail für die Erkältungszeit, Foto: Brent Hofacker - stock.adobe.com

3. Ingwershots - Der hochkonzentrierte Superdrink

Das Rezept zum offiziellen Antenne Niedersachsen Ingwershot gibt's von Kim:

Für die Ingwershots braucht ihr:

  • 4-5 Orangen
  • 1 Apfel
  • 80-100 g Ingwer
  • 3 Zitronen
  • Kurukuma
  • 2-3 EL Honig

4. Wenn's ein bisschen mehr sein darf - Ingwer-Möhren-Suppe

Falls ihr Ingwer nicht nur trinken wollt, haben wir auch noch eine vollwertige Mahlzeit in unsere Liste aufgenommen. Für die Ingwer-Möhren-Suppe braucht ihr folgende Zutaten:

  • 60 g Ingwer
  • 400 g Möhren
  • 50 g Butter
  • 1 EL Zucker
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 150 ml Kokosmilch

Damit könnt ihr dann auch schon loslegen:

  1. Für dieses Rezept auch den Bio-Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden. Die geschälten Möhren in dünne Scheiben schneiden.
  2. Ab in die Pfanne: Erst die Butter und dann Ingwer und Möhren dazugeben.
  3. Profi-Tipp: Den Zucker darüber geben und das Ganze kurz karamellisieren lassen.
  4. Die Gemüsebrühe und Kokosmilch dazugeben und für 20 Minuten köcheln lassen.
  5. Im Anschluss pürieren und mit ein bisschen Pfeffer und Salz habt ihr die perfekte Ingwer-Möhren-Suppe für kalte Tage!

Wem der Ingwer noch nicht scharf genug ist, der kann natürlich auch ein bisschen Chili auf die Suppe streuen
Wem der Ingwer noch nicht scharf genug ist, der kann natürlich auch ein bisschen Chili auf die Suppe streuen, Foto: M.studio - stock.adobe.com

undefined
Antenne Niedersachsen
Audiothek