16. Juli 2020 –

Wiederaufforstung

Landesforsten müssen Waldschäden unter widrigsten Umständen angehen

Der Wald in Niedersachsen ist angeschlagen und soll mit großem Aufwand aufgeforstet werden. Allein die Landesforsten gehen die Aufgabe über mehrere Jahre auf etwa 10 000 Hektar an. Reichen dafür die Mittel?

Foto: picture alliance/dpa

Dürre, Stürme, Borkenkäfer - die Liste der Probleme für die Niedersächsischen Landesforsten (NLF) ist lang. Nach einem Jahr mit erneut starken Schäden und hoher Absterberate der Bäume ziehen sie am Donnerstag Bilanz. In der Braunschweiger Zentrale stellen sie detaillierte Geschäftszahlen für 2019 vor. Im Vorjahr hatte das Überangebot an Holz den Preis nach unten und die Landesforsten in rote Zahlen gedrückt.

Investitionsbedarf in die Wiederaufforstung sei hoch

Eine Reihe extremer Wetterereignisse wie das Orkantief Friederike hatte den Landesforsten schwer zu schaffen gemacht. Als Folge führte der Betrieb für 2018 erstmals seit zehn Jahren keinen Gewinn an das Land ab. Das Defizit für das Geschäftsjahr 2018 betrug 5,9 Millionen Euro. 2017 hatten die Landesforsten noch ein Plus von rund 5,6 Millionen Euro verbucht.

Den Investitionsbedarf in die Wiederaufforstung bezeichnete NLF-Präsident Klaus Merker schon vor einem Jahr als hoch - vor allem mit Blick auf gefallene Holzpreise und explodierende Kosten. Eine Aufgabe, die wohl mehrere Jahre andauern wird. Die Landesforsten gehen von circa 10 000 Hektar aus, die aufgeforstet werden müssen. Etwa 40 Millionen Jungbäume sollen allein im niedersächsischen Staatswald gepflanzt werden, hieß es zuletzt im November.

Es sei völlig klar, dass wiederaufgeforstet werden muss, sagte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) damals mit Blick auf den Waldzustandsbericht 2019 und kündigte viele Millionen dafür an. Der Regierungschef wird zudem Schirmherr für die «Klima-Aktion Wald», mit der die Wiederaufforstung der vom Klimawandel zerstörten Wälder gefördert werden soll.

Kerngeschäft der Landesforsten ist der Forstwirtschaftsbetrieb im Landeswald, der etwa ein Drittel der Waldfläche Niedersachsens umfasst.

(dpa)

undefined
Antenne Niedersachsen · Keine Programminformationen
Audiothek