Wusstet ihr...?

10 Fakten über... Cuxhaven

Cuxhaven, das größte Seeheilbad Deutschlands, liegt direkt an der Mündung der Elbe in die Nordsee. Die Stadt ist mit ihren rund 48.000 Einwohnern zu zwei Dritteln von Wasser umgeben. Hier erfahrt ihr zehn spannende Fakten über Cuxhaven, von denen ihr bestimmt noch nichts wusstet.

Foto: Britta Laser - stock.adobe.com
Foto: Britta Laser - stock.adobe.com

Fakt 1: Die größte Pinguin-Sammlung der Welt

Plüschfiguren, Bücher und Bettwäsche: Über 17.000 Pinguinartikel besitzt Birgit Berends aus Cuxhaven mittlerweile - und hält damit den Weltrekord. Ihre Pinguin-Faszination entstand mit 17 Jahren durch die Trickserie "Pingu". Seither bricht Berends ihre eigenen Sammelrekorde immer wieder selbst. Zu sehen gibt es einen Teil der Sammlung im ersten Pinguin-Museum der Welt, das Berends 2009 gemeinsam mit ihrem Mann in Cuxhaven gründete.

Foto: picture alliance / dpa

Fakt 2: Erste Kreuzfahrt der Welt

Wer hat es sich eigentlich ausgedacht, "nur so zum Spaß" mit dem Schiff um die Welt zu fahren? Während Kreuzfahrten heute ganz normal sind, war es früher doch schon ungewöhnlich, sich nur zum Vergnügen auf hohe See zu begeben. Die Idee stammte vom Hamburger Reeder Albert Ballin - durchgeführt wurde die erste Kreuzfahrt der Welt am 22. Januar 1891 von Cuxhaven aus auf der "Augusta Victoria". Sogar Kaiser Wilhelm der II. ließ es sich laut des Portals "Der Westen" nicht nehmen, dieses Ereignis mitzuverfolgen. Doch für jedermann erschwinglich war die Kreuzfahrt damals bei weitem nicht: Die Reise auf der "Augusta Victoria" konnten sich nur gut betuchte Leute, wie Bankiers oder Rittergutsbesitzer, leisten.

Fakt 3: Einzige nicht eingedeichte Stelle an deutscher Küste

Woran denkt man bei dem Wort Nordsee? An ganz viel Wasser... und Deiche. Eine Ausnahme von diesem herkömmlichen Bild gibt es in Cuxhaven-Sahlenburg: Dort befindet sich die einzige bewohnte und nicht eingedeichte Stelle an der deutschen Küstenlinie. Statt einem Deich gibt es nur einen rund 1,80 Meter hohen Damm.

Fakt 4: Zentrum der Offshore-Industrie

Cuxhaven ist der größte Offshore-Standort Deutschlands, hängte nach einigem Hin- und Her in den letzten Jahren auch Bremerhaven ab. Doch nicht nur das: Siemens errichtete in Cuxhaven jüngst die weltgrößte Produktionsstätte für Windturbinen, berichtete die Welt. Von Cuxhaven aus können sowohl der komplette Nord- und Ostseemarkt als auch außereuropäische Regionen mit Schwerlastteilen beliefert werden.

Foto: picture alliance / dpa

Fakt 5: "Trio"-Gitarrist

Sie waren schon lustige Gestalten, die drei Mitglieder von "Trio", denen 1982 mit "Da Da Da Ich lieb dich nicht du liebst mich nicht" ihr absoluter Hit gelang. Der Song erreichte in Deutschland Gold-Status und Platz zwei der Charts, in Österreich und der Schweiz sogar Platz 1. Der Gitarrist der Band, Gert Franz Alexander Krawinkel alias Kralle Krawinkel, wuchs in Cuxhaven auf und gründete dort seine erste Band. Weiterer kurioser Punkt: 1998 schaffte es Krawinkel mit der weltweit längsten Reitwanderung von Sevilla nach Hamburg ins Guiness-Buch der Rekorde.

Fakt 6: Cuxhaven und die Raketen

In und um Cuxhaven wurden zwischen 1933 und 1964 einige Raketenexperimente durchgeführt. Die erste Rakete, die von dort aus startete war eine Postrakete, die vom Cuxhavener Stadtteil Duhnen nach Neuwerk fliegen sollte, jedoch schon nach wenigen Metern abstürzte. Heute liegt in dem Bereich, aus dem früher Raketen starteten, der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer.

Fakt 7: Esel gegen Wölfe

Die Wölfe haben sich mittlerweile bis an die Küste ausgebreitet. Doch auf dem Deich sind Schutzzäune oder Hunde verboten. Deswegen heißt es dort jetzt "I-a" statt "wau-wau": Klaus und Claus sind die beiden Esel-Helden, die die Cuxhavener Schafe vor Wolfsangriffen beschützen sollen. "Esel schreien, wenn der Wolf kommt - das ist eine biologische Alarmanlage", erklärt Frank Faß, Leiter des Wolfcenters Dörverden. "Im Zweifelsfall können sie die Wölfe sogar angreifen und nach ihnen treten oder sie beißen."

Foto: picture alliance / Carmen Jasper

Fakt 8: Cuxhaven zweigeteilt: Steubenhöft gehörte bis 1992 Hamburg

Das Steubenhöft ist ein Pier des Cuxhavener Amerika-Hafens. Bereits 1937 ging Cuxhaven von Hamburg an die preußische Provinz Hannover über, das Steubenhöft blieb allerdings noch bis 1992 in Besitz Hamburgs.

Fakt 9: Handball-Nationalspieler

Auch sportlich hat Cuxhaven etwas in petto: Der ehemalige Handball-Nationalspieler Jochen Fraatz ist in 1963 Cuxhaven geboren. Er warf nicht nur 2660 Tore und damit die drittmeisten der Bundesligageschichte, sondern wurde auch bei den Olympischen Spielen 1984 im verlorenen Finalspiel gegen Jugoslawien als bester Werfer ausgezeichnet. Passend zu seiner Geburtsstadt Cuxhaven erhielt er den Spitznamen "Scholle". Berühmt wurde er durch einen Trickwurf: Den vom sowjetischen Karschakewitsch erfundenen "Dreher" entwickelte er bis zur Perfektion weiter.

Fakt 10: Nördlichster Punkt Niedersachsens

Nördlicher geht es nicht - zumindest nicht in Niedersachsen. Im Cuxhavener Stadtteil Döse liegt der nördlichste Punkt Niedersachsens. Und wer jetzt denkt: "Moment, da gibt es doch auch noch Inseln" - ja, aber die liegen tatsächlich allesamt südwestlich von Cuxhaven. Und Neuwerk gehört nicht zu Niedersachsen, sondern zu Hamburg.

Ihr wollt noch mehr kuriose Fakten? Die gibt's hier: 10 Fakten über... alle Städte von A bis Z

undefined
Keine Programminformationen
Antenne Niedersachsen