23. Januar 2020 – Tamara Beck

Wusstet ihr...?

10 Fakten über... Barsinghausen

Willkommen in der Deisterstadt Barsinghausen! Neben einer schönen Landschaft wird euch hier aber noch einiges mehr geboten. Von Heinz Erhardt über Meisterköche bis hin zur deutschen Fußball-Elf ist alles dabei. Hier erfahrt ihr zehn spannende Fakten über Barsinghausen, von denen ihr bestimmt noch nichts wusstet.

Fakt 1: Die Krone der Konsole

In Barsinghausen wurde 2019 der erste NFV-E-Football-Cup ausgetragen. Im Sporthotel Fuchsbachtal traten Zweier-Teams aus 64 Vereinen im PS4-Spiel "FIFA 19" gegeneinander an. Gezockt wurde immer gleichzeitig an 16 Spielkonsolen. Die Partien wurden von Moderatoren per Live-Kommentare begleitet und ab dem Halbfinale konntet ihr euch die Spiele live im Internet ansehen. Die Zockerkrone hat sich am Ende der TSV Fortune Oberg geholt und gewann damit neben einem Pokal ein Mannschaftswochenende im Sporthotel Fuchsbachtal. Wer sich 2020 den Titel " eFootball Niedersachsenmeister" gesichert hat, könnt ihr hier nachlesen.

Foto: picture alliance/dpa

Fakt 2: Von Barsinghausen zum Sieg

Barsinghausen war eines der offiziellen Trainingsquartiere für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006. Dort hielt sich auch häufig unsere deutsche Nationalmannschaft auf zur Vorbereitung auf. Zum Übernachten checkten die Fußballer im nahe gelegenen Sporthotel Fuchsbachtal ein. Aber nicht nur während der WM 2006, sondern auch vor anderen Länderspielen, wie gegen die Färöer-Inseln, das 2012 in Hannover stattfand, wurde in Barsinghausen nochmal kräftig trainiert.

Foto: picture alliance/dpa

___________________________________________

Noch mehr spannenden Fakten über Niedersachsens Städte und Gemeinden gibt's hier. >>>

Wenn ihr einen Ort vorschlagen möchtet und/oder spannende Fakten beisteuern wollt, dann freuen wir uns über eine Mail an studio@antenne.com.

___________________________________________

Fakt 3: Das Spiel um Barsinghausen

Zum 50-jährigen Jubiläum zur Verleihung der Stadtrechte hat Barsinghausen 2019 ein eigenes Kartenspiel veröffentlicht. Mit 150 Fragen und unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden könnt ihr euer Wissen über Barsinghausen vertiefen. Mehr als die Hälfte der Fragen stammten dabei von Bürgern, die ihre Vorschläge einreichen konnten. Erhältlich ist das Spiel seit dem 28. November 2019 für 7,00 Euro im Bürger- und Tourismus-Büro sowie in der Bürger-Information im Rathaus.

Fakt 4: Erfolgreiche Küchenschlacht

Wenn ihr euch kulinarisch verwöhnen lassen möchtet, besucht das Gasthaus Müller in Göxe. Hier kocht Til Eppler, der beste Nachwuchskoch Niedersachsens im Jahr 2019. Der 19-Jährige setzte sich mit seinem Drei-Gänge-Menü bei den Landesmeisterschaften des niedersächsischen Gastgewerbes in Oldenburg gegen 13 Mitbewerber durch. Als Sieg winkte nicht nur die Goldmedaille für die Kategorie Koch/Köchin, Til vertrat Niedersachsen im Oktober auch bei den deutschen Jugendmeisterschaften der Köche und Restaurantfachleute am Petersberg bei Bonn. Hier erreichte er den sechsten Platz im Einzel- und den dritten Platz im Teamkochen.

Fakt 5: Die längste Büroklammerkette der Welt

Wie Büroklammern einem zum Weltrekord verhelfen, zeigte die Firma Lyreco Deutschland 2011. Den 380 Mitarbeitern in Barsinghausen wurden, wie an jedem anderen Standort, pro Person eine Box mit 4000 Büroklammern gegeben, aus denen sie eine 128 Meter lange Kette erstellen soll. In Kisten wurde alles zur Vertriebskonferenz im Hotel InterContinental in Berlin geschickt und zu einer 37,43 Kilometer langen Kette zusammengefügt. Damit wurde der vorherige Weltrekord von 35,57 Kilometern geknackt.

Fakt 6: Heiß, heißer, Barsinghausen

Im Sommer 2019 war Barsinghausen der heißeste Ort Niedersachsens. Tagsüber wurden in der Deisterstadt Werte von 34 Grad gemessen, doch von Abkühlung war auch nachts nicht in Sicht. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes zeigte das Thermometer nachts immer noch tropische 26,2 Grad.

Fakt 7: Der Weltmeister geht rum

Deutschland wurde 2014 durch das Tor von Mario Götze zum vierten Mal Fußball-Weltmeister. Wer hätte da nicht auch gerne für einen Moment den Siegerpokal aus der Nähe betrachtet? Für insgesamt 2014 Barsinghausener wurde dieser Wunsch ein Jahr später wahr. Diese Bürger, von zehn Vereinen aus der Gegend selbst ausgewählt, durften der Trophäe am 13. Juli 2015 ganz nah kommen. Der Pokal machte auf seiner persönlichen "Ehrenrunde" in 63 Städten des Landes Halt, darunter auch Barsinghausen. So konnte die Freude über den Titel nochmal hautnah mit den Fans geteilt werden. Auch der Nationaltorhüter Ron-Robert Zieler schaute ein Jahr später nach der Weltmeisterschaft vorbei um unter Ausschluss der Öffentlichkeit nochmal einen Blick auf ihren Siegerpokal werden zu können.

Foto: picture alliance / dpa

Fakt 8: Skulpturenpfad

Nach dem anonymen Bild einer Barsinghauserin schaffte der Bildhauer Peter Lechhelt die Steinfigur "Papagena". SIe und die drei anderen Sandsteinskulpturen "Papageno", "Tragödie" und "Komödie" weisen euch den Weg zum Höhenzug Deister und zur Deister-Freilicht-Bühne. Die Freilichtbühne gehört zu den größten und schönsten in Niedersachsen und jeden Sommer finden hier mehrere Theateraufführungen, Konzerte oder Gastspiele unter freiem Himmel statt.

Fakt 9: Lesestoff aus der Telefonzelle

Eine ehemalige Telefonzelle wird zu einem neuen Bücherregal. Das hatten sich Klaus Delto und Klaus Richter 2019 für die Dorfgemeinde vorgenommen. Dank Sponsoren Spenden konnten sie eine ausrangierte Telefonzelle kaufen und holten diese nach Egestorf, einem Ortsteil von Barsinghausen. Durch die Ortsfarben grün und gelb verliehen die Männer ihr den richtigen Schliff. Die Idee ist, dass sich jeder nach Lust und Laune ein Buch seiner Wahl aussuchen und mit nach Hause nehmen kann. Wenn ihr es fertig gelesen habt, bringt ihr es zurück oder tauscht es gegen ein anderes Buch aus. Natürlich sind auch weitere Buchspenden willkommen, um das Leseangebot immer weiter zu vergrößern.

Fakt 10: Der Haustyrann in Barsinghausen

Heinz Erhardt war Komiker, Musiker, Dichter und Schauspieler und lebte 1919-1924 in der Wennigser Mark. In der Barsinghausener Straße Reihekamp 14A ging er damals zur Schule. Heute steht dort das Seniorenheim "Betreutes Wohnen Heinz Erhardt", das nach dem Schauspieler benannt wurde. Ihr kennt ihn aus Filmkomödien wie zum Beispiel "Der Haustyrann" oder "Was ist denn bloß mit Willi los?"

undefined
Antenne Niedersachsen · Keine Programminformationen
Audiothek