HundeRunde: Folge 3

So lernt der Hund allein zu sein

Wie viele Stunden Alleinsein sind für einen Hund unproblematisch? Und wie bereite ich meinen Vierbeiner darauf vor? Praktische Beispiele und Übungen dazu gibt es von unserer Hundetrainerin Liza.

Im Moment verbringen die meisten von uns sehr viel Zeit zu Hause. Den Hund wird's freuen. Aber was, wenn die Zeit von Kontaktbeschränkungen, Homeoffice und Kurzarbeit irgendwann (hoffentlich bald!!) endet? Hunde sind nun mal Gewohnheitstiere, und Hundebesitzer*innen tun sich und ihrem Tier einen Gefallen, wenn Sie ihren Vierbeiner rechtzeitig darauf vorbereiten, Zeit allein verbringen zu können. Und rechtzeitig bedeutet im Hundetraining: Hier und heute geht's los!

Hundecoach Liza Gerlach hält sechs Stunden Alleinsein bei entsprechender Vorbereitung für unproblematisch. Manche Hunde schaffen auch mehr. Und wieder andere wissen schon noch ein paar Sekunden Trennung nicht mehr, wohin mit der Angst und Frustration. Der Weg zum Alleinbleiben kann also unterschiedlich lang sein, doch die Schritte bleiben dieselben. Da spielt es auch keine Rolle, ob das Tier noch ein Welpe ist oder aus dem Tierheim kommt. Anhand praktischer Beispiele und Übungen erläutert Hundetrainerin Liza ihre Vorgehensweise beim Alleinsein-Training und beantwortet auch die Frage: Kann tatsächlich jeder Hund lernen, allein zu bleiben?

Ihr könnt uns sehr gerne auch eure Geschichten schreiben! Wo hakt es bei euch, oder mit welcher Strategie habt ihr es geschafft, dass euer Hund das Alleinsein akzeptiert? Feedback oder Themenvorschläge sind immer herzlich willkommen! Mailt einfach an podcast@antenne.com. Und wer mehr über Liza und ihre Hundeschule Hundeglück erfahren möchte, ist hier an der richtige Internet-Adresse: www.hundeschule-hundeglueck.de

undefined
Antenne Niedersachsen
Audiothek