31. Juli 2020 – Lea Biskup

Jetzt lohnt sich das Sterne gucken!

Sternenhimmel im August

Die kommenden Tage und Wochen lohnt sich ein Blick in den Himmel ganz besonders! Denn Sternschnuppen und Planeten zeigen sich von ihrer schönsten Seite!

Foto: picture alliance/dpa

Perseiden - Sternschuppenregen über Niedersachsen

Im August erwartet uns mit den Perseiden wieder ein ganz besonderer Sternschnuppenregen. Bereits seit Mitte Juli könnt ihr die Perseiden bereits sehen, den absoluten Höhepunkt erreichen sie allerdings erst Mitte August zwischen dem 9. und 13 August. In der Nacht vom 12. auf den 13. August könnt ihr bei klarem Himmel sogar bis zu 100 Sternschnuppen pro Stunde sehen!

Spätestens um 10 Uhr sollte es dunkel genug sein, um die Sternschnuppen sehen zu können. Am besten blickt ihr in Richtung Osten, dort treten die meisten Perseiden auf. Die Perseiden sind ein wiederkehrender Meteorstrom, der jährlich Mitte August zu vielen Sternschnuppen führt. Sie bestehen aus den Auflösungsprodukten eines Kometen.

Foto: picture alliance/dpa
Foto: picture alliance/dpa

Planeten-Parade

Insgesamt vier Planeten geben sich im August die Ehre, sodass wir sie mit bloßem Auge am Nachthimmel sehen können: Jupiter, Saturn, Mars und Venus.

In den Abendstunden könnt ihr Jupiter und Saturn sehen. Sobald die Sonne untergegangen ist, könnt ihr im Südosten zwei helle Lichter sehen, die nur etwa vier Finger breit voneinander entfernt stehen. Hinter dem helleren und größeren Licht verbirgt sich Jupiter. Links davon befindet sich der kleinere Saturn.

Gegen Mitternacht könnt ihr dann auch den Planeten Mars am Sternenhimmel entdecken. Bis eine halbe Stunde vor Sonnenaufgang könnt ihr ihn im Südosten sehen.

Die Venus ist bereits seit Mitte Juni am Morgenhimmel zu sehen. Allerdings taucht sie im August bereits auf, wenn es noch dunkel ist. Ab drei Uhr nachts könnt ihr sie dann im Osten beobachten.

Milchstraße

Über euch ist ein wolkenloser Himmel und ihr befindet euch an einem möglichst dunklen Ort mit möglichst wenig Lichtverschmutzung? Dann habt ihr gute Chancen die Milchstraße am Himmel zu entdecken. Ihr erkennt sie daran, dass sie ein möglichst hell schimmernder Streifen mit abertausenden von Sternen ist.

Gute Möglichkeiten die Milchstraße zu sehen habt ihr auch bei unseren niedersächsischen Sternwarten wie der Sternwarte St. Andreasberg im Harz. Aber auch unsere ostfriesische Insel Spiekeroog arbeitet daran, dass das Milchstraßen- und Sternegucken bei ihr noch schöner wird und möchte Sterneninsel werden.

Foto: picture alliance/dpa
Foto: picture alliance/dpa

undefined
Antenne Niedersachsen · Keine Programminformationen
Audiothek