26. April 2021 – Lea Biskup

Supermond

"Pink Moon" über Niedersachsen

Noch bis Mittwochmorgen (28.04.) habt ihr die Chance, den sogenannten "Pink Moon" zu beobachten. Zwar erstrahlt der Mond nicht in einem pinken Licht, dennoch ist der Mond der Erde aktuell so nah wie selten.

Foto: picture alliance/dpa

Seit Sonntagnacht ist der Mond an unserem Nachthimmel so groß und gut wie nur selten zu sehen: Der "Pink Moon" ist einer der beiden Supermonde, die uns im Jahr 2021 erwarten. Noch bis Mittwochmorgen (28.04.) habt ihr die Gelegenheit den vollkommen runden Mond zu beobachten. Seine volle Größe erreicht der Mond am Dienstagmorgen um 5.30 Uhr. Der zweite Supermond folgt direkt am 26. Mai und wird als "Flower Moon" bezeichnet.

Woher stammt der Name "Pink Moon"?

Der Name "Pink Moon" hat nichts mit der Mondfärbung zu tun. Denn, anders wie die Bezeichnung vermuten lässt, erstrahlt der Mond in diesen Nächten nicht in rosafarbenem Licht. Vielmehr ist wohl die pinkblühende Phlox-Blume ein möglicher Namensgeber für den "Pink Moon". Eine Theorie besagt, dass die Ureinwohner Nordamerikas den Vollmond aufgrund dieser im April blühenden Pflanzen so getauft haben sollen.

Pink blühender Phlox.
Pink blühender Phlox., Foto: picture alliance/dpa/dpa-tmn

undefined
Antenne Niedersachsen
Audiothek