21. August 2020 – Maximilian Wilsmann

Microsoft Flight Simulator

Warum nicht mal von Diepholz nach Uelzen fliegen?

14 Jahre mussten Fans auf einen neuen Flug Simulator von Microsoft warten. Aber, das Warten hat sich gelohnt. Der Flight Simulator 2020 hat das Potenzial zum Spiel des Jahres. Auch viele kleinere Flughäfen aus Niedersachsen sind mit dabei.

Foto: picture alliance/dpa

Fliegen fasziniert! Es gibt zwar einige Menschen, die dem Reisen über den Wolken nichts abgewinnen können, aber es gibt auch mindestens genauso viele, die von allem, was mit dem Fliegen zu tun hat, fasziniert sind. Sei es ein altes Zwei-Mann-Flugzeug wie eine „Cessna 152“ oder eine Hightech-Passagiermaschine wie eine „Boeing 747-8“. Oder ein überwältigender Flughafen, wie dem Los Angeles International Airport, der mit einem Passagieraufkommen von über 80 Millionen Menschen im Jahr zu den größten Flughäfen der Welt gehört.

All das kann man jetzt im „Microsoft Flight Simulator 2020“ selbst erforschen und erleben. Seit dieser Woche ist das Spiel auf dem Markt und wer jetzt denkt, man kann mit ein paar Flugzeugen zwischen ein paar Millionenmetropolen hin und her fliegen und das war es dann, der liegt falsch. Alle Flughäfen der Welt, was einer Zahl von über 37.000 Flughäfen entspricht, kann man im Flugsimulator anfliegen. Auch viele kleinere Flughäfen aus Niedersachsen sind mit dabei.

Ihr könnt das Video nicht sehen? Dann klickt hier um zum Video auf YouTube zu kommen.

Mit dem Flieger quer durch Niedersachsen

Mithilfe von Satellitenbildern ist es Microsoft möglich gewesen, bei der Entwicklung des Spiels viele Orte der Welt sehr genau umzusetzen. Zwar sieht nicht jedes Gebäude eins zu eins wie in der Realität aus, aber die Stadt- und Landschaftsbilder sehen von oben so aus, als säße man gerade tatsächlich im Flugzeug und würde durch die Gegend fliegen.

Das Spiel ist also nicht nur etwas für Liebhaber von spektakulären Langstreckenflügen, bei denen man die halbe Welt umreist, sondern auch für Entdecker, die das Gebiet, welches sie von unten kennen, auch gerne mal aus der Luft betrachten möchten. Und da man in diesem Spiel auch nicht auf die Umwelt achten muss, kann man so viel umherfliegen, wie man möchte. Hier findet ihr die Anforderungen, die euer PC erfüllen muss.

Obwohl das Spiel erst seit wenigen Tagen auf dem Markt ist, haben bereits einige Fans des Simulators Videos ins Netz gestellt, in denen Sie über unser schönes Niedersachsen fliegen.

Testflug von Hannover nach Bremen

Hier zeigt ein Spieler die Strecke von Hannover nach Bremen.

Ihr könnt das Video nicht sehen? Dann klickt hier um zum Video auf YouTube zu kommen.

Rundflug über Braunschweig

Doch es ist in dem Spiel natürlich nicht nur möglich, von einer Stadt in die andere zu fliegen. Man kann auch einen Rundflug über seine Heimatstadt machen. Wie dieser Spieler, der einen Ausflug über Braunschweigs Dächer wagt.

Ihr könnt das Video nicht sehen? Dann klickt hier um zum Video auf YouTube zu kommen.

Riesiger Umfang und beeindruckende Tiefe

Wenn man das gesamte Spiel betrachtet, dann kann man sehr gut nachvollziehen, warum Microsoft 14 Jahre gebraucht hat, um einen neuen Teil vom Flight Simulator zu veröffentlichen. Je nachdem, welche Version des Spiels man kauft, kann man zwischen 20, 25 oder sogar 30 originalgetreu nachgebauten Flugzeugen wählen. Mit dabei ist zum Beispiel eine "Pitts Spezial S2S", ein Kunstflugdoppeldecker, der erstmals 1945 durch die Luft wirbele. Aber auch moderne Boeing-Maschinen können geflogen werden, da ist also für jeden was dabei.

Auch die Flughäfen wurden detailreich nachgebaut. Bei 40 der größten Flughäfen des Planeten wurde das Gelände besonder akkurat und lebensecht nachgestellt. Aus Deutschland ist der Frankfurter Flughafen in dieser Liste dabei, allerdings nur in der "Premium Deluxe Edition". Auch bei den Flughäfen ist die Menge an besonders detaillierten Nachbauten durch die verschiedenen Versionen des Spiels aufgeteilt. Hier hat man je nach Version 30, 35, oder 40 besonders detaillierte Flughäfen.

Hohe Preisunterschiede bei ähnlichem Inhalt

Den Microsoft Flight Simulator 2020 gibt es in drei unterschiedlichen Versionen. In allen drei Versionen sind die über 37.000 Flughäfen und Flugplätze vorhanden, von denen in der "Standard Edition" 30 Stück detailgetreu nachgebaut sind. Dazu sind in dieser Version 20 Flugzeuge verfügbar, zwischen denen man wählen kann. Die Standardversion gibt´s für 69,99 Euro für den PC zu kaufen. In der "Deluxe Edition" bleibt die Grundausstattung dieselbe, aber 35 der Flughäfen sind detailgetreu nachgebaut und es stehen auch fünf Flugzeuge mehr zur Verfügung. Diese Version kostet 89,99 Euro. Die "Premium Deluxe Edition", in der ihr alle 30 Flugzeuge fliegen könnt und in der 40 der Flughäfen detailgetreu nachgebaut sind, kostet 119,99 Euro und ist damit fast doppelt so teuer wie die Standardversion.

Ob man dieses Geld für zehn Flugzeuge mehr und zehn weitere detailliertere Flughäfen investiert, ist einem natürlich selbst überlassen, aber der Spielspaß und die Faszination kommt auch schon in der Standardversion zur Geltung. Und manchmal sind es gar nicht die großen Flughäfen, die einen vor große Herausforderungen stellen, sondern eher kleine oder besonders gelegene Flugplätze, von denen es auch zahlreiche auf der Welt gibt. In diesem Video werden einige der interessantesten Flughäfen auf der Welt angeflogen.

Ihr könnt das Video nicht sehen? Dann klickt hier um zum Video auf YouTube zu kommen.

Weitere verrückte Simulatoren

Ihr wolltet schon immer mal eine Ziege sein, die Welt aus der Perspektive eines Toastbrotes erleben oder in die Rolle von Jesus schlüpfen? Hier findet ihr eine Auswahl der verrücktesten Simulationen, die wir im Netz und in den Games-Stores gefunden haben.

undefined
Antenne Niedersachsen ·
Audiothek