30. November 2021 –

Unfall

Schwerer Verkehrsunfall auf A1 Richtung Bremen

Auf der Autobahn 1 in Richtung Bremen hat sich ein Lastwagen-Fahrer schwer verletzt.

Ein Polizeiauto und ein Rettungswagen stehen hinter einem Flatterband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung"
Ein Polizeiauto und ein Rettungswagen stehen hinter einem Flatterband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung", Foto: SZ-Designs - stock.adobe.com

Der 50-jährige fuhr am Montagnachmittag Angaben der Polizei zufolge in ein Stauende und kollidierte mit seinem Fahrzeug mit einem davor stehenden Sattelzug. Dabei wurde fast das gesamte Dach der Fahrerkabine abgerissen. Danach sei das Fahrzeug in die Mittelschutzplanke geprallt. Der Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er wurde von der Feuerwehr befreit und in ein Krankenhaus gebracht. Der Sattelzug wurde durch den Aufprall auf einen weiteren Lkw geschoben, der Fahrer wurde leicht verletzt.

Die Autobahn war zwischenzeitlich an der Anschlussstelle Wildeshausen-Nord voll gesperrt, der Verkehr habe sich teilweise bis zu fünf Kilometer gestaut. Da ein auf dem Anhänger des Lkw geladenes Auto auf die Mittelschutzplanke fiel und teilweise in den Gegenverkehr ragte, musste auch der Überholstreifen der A1 in der Gegenrichtung (Osnabrück) zeitweise gesperrt werden. Der Gesamtschaden belaufe sich auf etwa 112 000 Euro.

Am Morgen hatte sich bereits ein Unfall auf der A1 Richtung Hamburg ereignet. Ein 31-jähriger Lkw-Fahrer war vor einer Baustelle im Bereich der Gemeinde Harpstedt (Landkreis Oldenburg) auf einen Sattelzug mit Auflieger aufgefahren, beide Fahrer blieben hierbei nach Angaben der Polizei unverletzt. Der Schaden belaufe sich auf etwa 55 000 Euro.

(dpa)

undefined
Antenne Niedersachsen
Audiothek