23. November 2021 –

Aufgeflogen

49-Jähriger geht bei Rot über die Straße - und dann hinter Gitter

Der Mann ignorierte eine rote Fußgängerampel und bepöbelte einen Polizeibeamten.

Vor dem Rathaus leuchtet eine rote Fußgängerampel
Vor dem Rathaus leuchtet eine rote Fußgängerampel, Foto: picture alliance/dpa

Ein Rotlichtverstoß vor den Augen der Polizei hat einen 49-Jährigen in Hannover hinter Gitter gebracht. Der Mann habe in der Innenstadt eine Fußgängerampel missachtet, teilte die Polizei am Dienstag mit. Noch bevor er auf der gegenüberliegenden Straßenseite ankam, machte ihn ein Beamter darauf aufmerksam. Allerdings reagierte der Fußgänger wenig beeindruckt und setzte seinen Weg fort.

Der Polizeibeamte folgte ihm daraufhin per Fahrrad - statt stehenzubleiben, bepöbelte und beleidigte der 49-Jährige den Polizisten jedoch. Bei der Überprüfung der Personalien wurde festgestellt, dass ein Haftbefehl gegen den Mann vorlag.

Nach Angaben der Polizei war der 49-Jährige im vergangenen Februar wegen unerlaubten Drogenbesitzes zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Diese habe er jedoch noch nicht gezahlt. Daher müsse der Mann nun eine 50-tägige Ersatzfreiheitsstrafe verbüßen, teilte die Polizei mit. Er kam noch am Dienstag in eine Justizvollzugsanstalt.

(dpa)

undefined
Antenne Niedersachsen
Audiothek