04. März 2021 – Tobias Lammers

Wusstet ihr... ?

10 Fakten über... Salzbergen

Die kleine Gemeinde bildet mit den drei zugehörigen Ortschaften und rund 8.000 Einwohner*innen die Südspitze des Emslandes. Wer glaubt in diesem Dorf herrscht gähnende Langweile, der irrt gewaltig. Salzbergen ist vielseitig und einzigartig. Überzeugt euch selbst!

Bilder Archiv (www.scharfe-linse.de)
Bilder Archiv (www.scharfe-linse.de)

Fakt 1: Dampfender Koloss aus vergangenen Tagen

Seit über 40 Jahren ist die 98,6 Tonnen schwere Lokomotive der Hingucker für alle Bahnreisenden. Am 09. September 1978 fand die Dampflok 043 196-5 ihre letzte Ruhestätte am Bahnhofsvorplatz in Salzbergen, wo sie bis heute für jedermann frei zugänglich zu bestaunen ist. Sie war die letzte noch aktive Dampflokomotive der Deutschen Bahn und fuhr die Strecke Rheine - Emden. 1942 von der Krupp AG in Essen gebaut, erreichte sie eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Leider kann die Lok nicht mehr mit modernen Zügen mithalten, darf sich aber heute als nostalgisches Denkmal vieler interessierter Blicke erfreuen.

Bilder Archiv (www.scharfe-linse.de)
Bilder Archiv (www.scharfe-linse.de)

Fakt 2: Eine Gemeinde - Sieben Schützenfeste

Gleich sieben mal im Jahr wird hier scharf geschossen! Mit sieben unterschiedlichen Schützenvereinen ist in Salzbergen einiges los. Und das obwohl die Gemeinde mit ihren drei Ortschaften und insgesamt rund 8.000 Einwohner*innen doch recht klein daherkommt. Im Vergleich zur Landeshauptstadt Hannover ist die Dichte an Schützenvereinen zur Einwohnerzahl acht mal so hoch! So kommt es, dass in der Zeit zwischen Christi Himmelfahrt und Mitte August alle zwei Wochen ein Schützenfest in der kleinen Gemeinde stattfindet. Hier kommt keine Langeweile auf!

Fakt 3: Ein Stück Kölner Dom in Salzbergen

Eine originale Sandsteinbalustrade des Kölner Doms thront über einer Grabplatte auf dem Friedhof in Salzbergen. Es handelt sich um das Grab von Dr. Franz Carl Berlage, der 31 Jahre lang als Dompropst für die administrative Leitung des Kölner Doms verantwortlich war. Nach Berlages Tod in Köln wurde sein Leichnam auf seinen Wunsch hin in seiner Heimatgemeinde Salzbergen beigesetzt. Mit ihm gelangte auch die Balustrade des Doms nach Salzbergen und schmückt seit dem diese besondere Grabstätte.

Fakt 4: Das flüssige Gold unter Salzbergen

Wer auf der Suche nach Öl ist, muss nicht zwangsläufig in die Wüste fahren. Auch im Emsland ist das "flüssige Gold" zu finden. Die Raffinerie Salzbergen wurde im Jahr 1860 gegründet und ist damit die älteste weiterhin produzierende Spezialraffinerie der Welt. Heute werden noch jährlich rund 400.000 Tonnen Rohstoffe raffiniert, zu 600 Erzeugnissen verarbeitet und in die ganze Welt verschifft. Die Anlage ist in keinster Weise veraltet, da 2004 eine moderne Müllverbrennungsanlage an die Raffinerie integriert wurde, sodass die Anlage umweltfreundlich durch das Verbrennen vom regionalen Hausmüll betrieben werden kann.

Bilder Archiv (www.scharfe-linse.de)
Bilder Archiv (www.scharfe-linse.de)

Fakt 5: Salzbergen - das Kaiserreich!

Während unser Recherchen in der kleinen Gemeinde stießen wir immer wieder auf einen "Insider"-Witz: Seit mittlerweile 16 Jahren hat Salzbergen einen Kaiser… Andreas Kaiser. Der Bürgermeister von Salzbergen übernimmt das Amt bereits in der dritten Amtsperiode und erfreut sich immer noch großer Beliebtheit... auch ohne Krone und Zepter!

Fakt 6: Die Schlagerquelle an der Ems

Mit insgesamt 23 Alben kommt eine riesige Menge an Schlagermusik aus Salzbergen. Zu verdanken ist das der Sängerin Gaby Baginsky, die in ihrer gesamten Karriere somit mehr Alben als Schlagerstars wie Andrea Berg oder Marianne Rosenberg veröffentlicht hat. Mit dem Titel "Häng die Gitarre nicht an den Nagel" gelang ihr 1975 der Durchbruch. Seitdem ist die mittlerweile 66-jährige Sängerin regelmäßig Teil unterschiedlichster TV-Formate bei RTL, ARD und ZDF.

Fakt 7: Der gekürzte Kirchturm

In vielen Orten ist der Kirchturm das größte Gebäude. Warum wurde dann gerade dieser in Salzbergen gekürzt? Die Erklärung ist ganz einfach: Mitten im Zweiten Weltkrieg musste der Kirchturm der Cyriakirche in Salzbergen um 20 Meter gekürzt werden, da dieser im Anschwebebereich eines nahegelegenen Militärflugplatzes lag. So hatte die Kirch lange Zeit keine Spitze und erinnerte eher an einen Aussichtsturm. Am 13. August 2002 erhielt die Kirche ihr langersehntes spitzes Dach zurück und thront nun wieder mit der ursprünglichen Höhe von 62 Metern mitten in der Gemeinde Salzbergen.

Bilder Archiv (www.scharfe-linse.de)
Bilder Archiv (www.scharfe-linse.de)

Fakt 8: Schutzengel für Salzbergen!

Am nebeligen späten Abend des 16. September 1969 krachten zwei Güterzüge mitten im Bahnhof Salzbergen zusammen. Beide waren ausgerechnet mit Benzin, Erdöl und Flüssiggas beladen, sodass eine riesige Explosion entstand, die nicht nur ein Stellwerk, sondern auch angrenzende Wohnhäuser beschädigte. Wie durch ein Wunder ist niemand verletzt worden. Es scheint als hätte die Gemeinde nicht nur einen Schutzengel.

Fakt 9: "Oh Salzbergen, schöne Heimat..."

Diese Zeilen kennt hier wirklich jeder! Zum 800-jährigen Geburtstag der Gemeinde beschloss der ansässige Kirchenchor St. Cyriakus dem Ort ein eigenes Lied zu widmen. In Zusammenarbeit mit dem Liedtexter und Sänger Sven Olsen entstand 1977 die Schallplatte "Oh Salzbergen, schöne Heimat...". Noch heute ist das Lied bei Jung und Alt im Dorf bekannt und wird als Hymne des Ortes verstanden. Doch hört selbst:

Fakt 10: Nachhaltigkeit für die ganze Welt

Jede Woche werden in Salzbergen um die 30 Windräder hergestellt und über den nahegelegenen Dortmund-Ems-Kanal in die ganze Welt verschifft. Grund hierfür ist die Firma GE Wind Energy GmbH, die zu den größten Herstellern von modernen Windkraftanlagen zählt und ihren Sitz in Salzbergen hat. Bereits im Jahr 2017 hatte das Unternehmen über 35.000 Windenergieanlagen in 36 Ländern errichtet. Somit sorgt moderne Technologie aus Salzbergen weltweit für eine nachhaltige Energiegewinnung.

Ihr wollt noch mehr kuriose Fakten? Die gibt's hier: 10 Fakten über... alle Städte von A bis Z

undefined
Antenne Niedersachsen
Audiothek