Wusstet ihr... ?

10 Fakten über... Rinteln

Rinteln ist eine Stadt mit circa 26.000 Einwohnern im Landkreis Schaumburg. Die Stadt an der Weser verfügt bis heute über eine mit Fachwerk verzierte Altstadt. Hier erfahrt ihr zehn spannende Fakten über Rinteln, von denen ihr bestimmt noch nichts wusstet.

Fakt 1: Das Märchen über die Rintelner

Die Gebrüder Grimm haben im Jahr 1816 ein Märchen über zwei Studenten aus Rinteln geschrieben. In dem Märchen "Der Kobold in der Mühle" geht es um zwei Reisende, die Unterschlupf in einer Mühle finden, wo sie nachts von einem wütenden Kobold aus dem Schlaf gerissen werden.

Fakt 2: Universitäts-Stadt

Kaum zu glauben, aber die Stadt im Weserbergland verfügte fast 200 Jahre lang über eine eigene Universität. Die "Alma Ernestina" wurde 1619 gegründet und bot zeitweise Platz für bis zu 120 Studierende. Nach der Schließung um 1810 wurden in den Folge-Jahrzehnten die meisten Gebäude der Universität abgerissen. Eine der wenigen erhaltenen Bauten ist die heutige Jakobi-Kirche am Kollegienplatz.

Fakt 3: Die Stadt der Hexenverfolgung

Die juristische Fakultät der Universität Rinteln war eine der führenden Autoritäten für Rechtsprechung während der Hochzeit der Hexenverfolgung. Durch ihre Beratung von Stadt- und Amtsgerichten im ganzen Nordwesten, trugen sie einen nicht unbedeutenden Teil zu den Hexenprozessen bei. Damit ernteten sie schnell den Ruf als die härtesten Hexenjuristen des 17. Jahrhunderts in Europa.

Fakt 4: Blitze müssen draußen bleiben

Bereits im Jahr 1779 zeichnete sich Rinteln durch eine besondere technische Errungenschaft aus: Die Stadt wurde mit sieben freistehenden Stangen umgeben, die als Blitzableiter dienten. Zu verdanken ist dies dem Theologen & Mathematiker Johann Matthäus Hassencamp, der die Stadtväter Rintelns von dieser neuartigen Technologie überzeugen konnte.

Symbolbild Blitzeinschlag
Symbolbild Blitzeinschlag, Foto: Libor - stock.adobe.com

Fakt 5: Letzte Vollstreckung

Im Jahre 1837 wurde Johann Heinrich Seidenfaden in einer skandalösen Vollstreckungszeremonie mit fünf Schwerthieben enthauptet. Seidenfaden und ein weiterer Täter ermordeten aus Angst vor Verrat 1825 ihren gemeinsamen Komplizen einer Diebestat und verscharrten die Leiche im Wald. Es folgte einer der ersten spektakulären Fälle der deutschen Justiz-Geschichte, inklusive Seidenfadens zwischenzeitiger Flucht aus dem Gefängnis. So konnte er erst 12 Jahre nach seiner Tat zur Rechenschaft gezogen werden. In der letzten öffentlichen Hinrichtung im Wesergebiet.

Fakt 6: Einer der ältesten Kindergärten Deutschlands

Die Rintelner Nikolai-Kita blickt zurück auf 176 Jahre Kindergarten-Geschichte. Mit der Eröffnung im Jahr 1842 ist sie eine der ältesten Deutschlands. Nur zwei Jahre zuvor hatte Friedrich Fröbel den ersten „Allgemeinen deutschen Kindergarten“ in Thüringen gegründet. So erlebte die Nikolai-Kita als Institution auch alle Namenswechsel von der „Kleinkinder-Bewahranstalt“ über die „Kleinkinder-Schule“ bis zum „Kindergarten“ hautnah mit.

Fakt 7: Eine Apotheke mit Tradition

Die historische Apotheke am Rintelner Marktplatz feiert im nächsten Jahr ihr 400-jähriges Bestehen. Anfänglich als Universitäts-Apotheke genutzt, wurde sie später als „königlich privilegierte Apotheke“ ins Grundbuch eingetragen. 2001 kam es zur großen Renovierung des historischen Gebäudes, sodass die Engel-Apotheke ihren Kunden seitdem im modernen Gewand zur Verfügung steht.

Fakt 8: Schaumburger Zeitung seit 1762

Die Lokalzeitung aus Rinteln versorgt seit 1762 die Region mit den neuesten Meldungen aus dem Schaumburger Umland und ist damit die zweitälteste Tageszeitung Niedersachsens. Einzig „übertroffen“ wird die Zeitung nur von der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung, die ist allerdings auch die älteste Tageszeitung ganz Deutschlands. In diesem Gesamtranking liegt die Schaumburger Zeitung immerhin auf Platz 6.

Foto: svort - stock.adobe.com

Fakt 9: Rintelner Weserbrücke

Ein Rintelner Bauwerk mit besonderer Historie ist die Weserbrücke. Sie ist nicht nur die früheste Brücke zwischen Höxter und Bremen, sondern auch die erste wiedererrichtete Weserbrücke nach dem Zweiten Weltkrieg. Seit 2012 wird die Brücke außerdem durch einen blauen Lichterbogen beleuchtet. Das "Blaue Band" soll die Verbindung zwischen Nord- und Südstadt verdeutlichen.

Fakt 10: Rinteln hat 18 Ortsteile

Abgesehen vom Stadtkern gehören 18 weitere Ortsteile zu Rinteln. Für eine Einwohnerzahl von ca. 26.000 ist das eine verhältnismäßig große Anzahl an Bezirken. Zum Vergleich: In den 51 Teilen der 500.000-Einwohner-Stadt Hannover teilen sich 10.000 Menschen einen Stadtteil, in Rinteln nur 1.500. Zurückzuführen ist diese hohe Zahl auf die Eingemeindung von umliegenden Gemeinden im Jahr 1974.

Ihr wollt noch mehr kuriose Fakten? Die gibt's hier: 10 Fakten über...

undefined
Keine Programminformationen
Antenne Niedersachsen