18. August 2020 – Wilsmann Maximilian

Gute Laune durch's Tanzen

Jerusalema - Der Song, der die Welt zum Tanzen bringt!

Der Song "Jerusalema" geht gerade viral: Weltweit tanzen Menschen zum Beat des Songs. Veröffentlicht haben ihn der südafrikanische DJ "Master KG" und die südafrikanische Sängerin Nomcebo Zikode bereits im Dezember 2019.

Foto: picture alliance/dpa

"Jerusalem ist meine Heimat, rette mich, er ging mit mir, verlass mich hier nicht". Was auf den ersten Blick vielleicht nach einer Passage aus der Bibel klingt, ist die deutsche Übersetzung der ersten Zeilen des Songs "Jerusalema", der momentan im Netz viral geht. Gemeinsam mit der südafrikanischen Sängerin Nomcebo Zikode hat der südafrikanische DJ "Master KG" den Song "Jerusalema" geschrieben und veröffentlicht.

Geschrieben wurde das Lied auf Zulu, einer der elf Amtssprachen in Südafrika. In diesem Jahr ging der Song dann richtig durch die Decke und so hat das Musikvideo zu "Jerusalema" mittlerweile über 84 Millionen Aufrufe und über eine Millionen positive Bewertungen auf YouTube (Stand: 18.08.2020). Den Hype verdankt das verhältnismäßig ruhige Lied den vielen Tanzvideos zum Song, die ebenfalls bei YouTube ins Netz gestellt wurden.

Text und Tanz passen perfekt in die aktuelle Zeit

Im Musikvideo von Master KG und Nomcebo Zikode selbst ist gar kein spezieller Tanz zum Beat erkennbar, nur hier und da bewegt sich einer der Akteure rhythmisch zum Song. Die ersten Videos mit Tänzen zu "Jerusalema" haben Menschen aus Südafrika und Angola veröffentlicht und mittlerweile gibt es Tanzvideos aus den verschiedensten Ländern der Welt.

Schaut man sich den Songtext etwas genauer an fällt auf, dass dieser, genau wie der Beat, eher einfach und ruhig gehalten ist. Immer wieder werden die Passagen "Jerusalem ist meine Heimat", "Rette mich" und "Verlass mich hier nicht" gesungen und tatsächlich wird mit dem Song Gottes Schutz und Führung erbeten, so "Master KG" gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Ihr könnt das Video nicht sehen? Dann klickt hier um zum Video auf YouTube zu kommen.

Die verschiedenen Tanzvideos wurden teilweise millionenfach geklickt. Es gibt aber einen Unterschied zu anderen viralen Tänzen, wie zum Beispiel dem "Gangnam Style" oder dem "Harlem Shake": Denn zu "Jerusalema" gibt es keinen festgelegten Tanz. Vielmehr sind in den verschiedenen Videos unterschiedliche Tanzschritte zu sehen. Diese Gruppe ist beispielsweise richtig im Flow und nutzt den Platz auf der Straße aus.

Ihr könnt das Video nicht sehen? Dann klickt hier um zum Video auf YouTube zu kommen.

Mittlerweile gibt es auch aus Europa Videos von tanzenden Gruppen, wie zum Beispiel schwedische Ärzte, italienische Marine-Soldaten und französische Mönche, die sich gemeinsam zu dem Hit bewegen. Deutlich wird auch, dass man etwas Platz um sich braucht, um zu dem Lied richtig abzugehen. Damit passt nicht nur der Text in eine Zeit, in der positive Gedanken ganz gut tun, sondern auch der Tanz, bei dem die aktuell geltenden Abstandsregeln perfekt eingehalten werden können.

Ihr könnt das Video nicht sehen? Dann klickt hier um zum Video auf YouTube zu kommen.

undefined
Antenne Niedersachsen
Audiothek