04. Oktober 2021 – Stephan Scholte

Packen wir's an

Ich sehe Wasser, was Du nicht siehst!

Wir verbrauchen in unserem Alltag viel mehr Wasser als wir auf den ersten Blick wahrnehmen. Hättet ihr z.B. gedacht, dass in einem Teller Rindergulasch über 3 tausend Liter Wasser stecken? Um diesen weitere versteckten Wasser-Fresser geht es in diesem Artikel...

Bisher haben wir in Deutschland und auch bei uns in Niedersachsen immer genug Trinkwasser gehabt …
Fast immer… Aber bleibt das auch in Zukunft so? Obwohl es vielen gar nicht so vorkommt, haben wir jedes Jahr sehr trockene Sommerabschnitte – Trotz Starkregen, Sturzfluten und Überschwemmungen in anderen Bundesländern.

Wasser muss für uns alle selbstverständlich bleiben und wir alle können unseren Teil dazu beitragen …Wasser muss für uns alle selbstverständlich bleiben und wir alle können unseren Teil dazu beitragen. Beim Duschen, Gartengießen und Wäschewaschen sehen wir jeden Tag, wieviel Wasser wir verbrauchen. Es gibt aber auch versteckte Wasserfresser, die jeder von uns zu Hause hat. Von Klamotten über Lebensmittel bis hin zu Terrassensteinplatten. Alles verbraucht bei der Herstellung und Verarbeitung Wasser… manchmal sogar viel mehr, als wir denken würden.

Beispiel: Rindergulasch

Deine Oma kocht ein leckeres Rindergulasch… Saftig mit Nudel, so wie’s einfach nur bei Oma schmeckt. ABER: Wieviel Wasser steckt im Rindfleisch eines Tellers Gulasch?

In einem Teller Rindergulasch stecken über 3 tausend Liter Wasser – das sind 17 Badewannen voll. Rindfleisch: Die Kuh frisst Gras, Kräuter & Klee auf der Weide. Im Stall: Futtermais, Getreide & Soja - Alles Pflanzen, die Wasser brauchen... Die Kuh trinkt, der Stall wird gekärchert, der Fleischer reinigt seine Kühltheke… Alles Wasser, das da indirekt drin steckt.

Wer sparen will, isst einfach einen Teller Gulasch weniger im Monat … und kann dafür 4 Monate lang jeden Sonntag ein Vollbad nehmen.

Beispiel: Schokolade

Wir alle lieben Schoki! Herrlich, wenn die ganz langsam auf der Zunge zergeht! Aber: sie verbraucht unfassbar viel Wasser! Was meinst ihr: Wieviel Wasser steckt in einer Tafel Schokolade?

In einer Tafel Schokolade stecken im Schnitt 1.700 Liter Wasser! – das sind 11 Badewannen voll. Denn da drin is Kakao! - Die Plantagen werden bewässert ... mit Pestiziden das Grundwasser verschmutzt, das dann wieder mit frischem Wasser gereinigt wird. Auch beim Ausschälen der Kakao-Bohne ... beim Waschen ... beim mahlen & pressen ...beim verpacken und verschiffen. Und in der Schokoladen-Fabrik ... wenn Schoki draus wird - Alles Wasser, das da drin steckt…

Wer sparen will, isst einfach mal eine Tafel Schokolade weniger im Monat … und kann dafür 3 Monate lang jeden Sonntag ein Vollbad nehmen.

Beispiel: Jeans

Viele greifen heute beim Anziehen sicher wieder zur Jeans … die is bequem ... pflegeleicht ... und sieht immer gut aus! Ob lässig, Used-Look oder n bisschen schicker: Jeans geht immer! Jacke wie Hose! Damit biste angezogen! ABER: Da steckt auch unglaublich viel Wasser drin! Was meinste: Wieviel Wasser steckt in einer Jeans? In einer Jeans stecken 11 tausend Liter Wasser! – das sind 61 Badewannen voll.

Denn Jeans sind aus Baumwolle. Und die wächst in warmen, trockenen Ländern auf Plantagen ... wird künstlich bewässert ... und mit Pestiziden vor Schädlingen geschützt. Die versickern im Grundwasser, das dann wiederum mit noch mehr frischem Wasser gereinigt wird. Genauso, wie die gepflückte Baumwolle. Und auch beim Einfärben und den verschiedenen Waschungen in der Fabrik - Alles Wasser, das da drin steckt…

Wer sparen will, kauft einfach mal eine Jeans weniger im Jahr … und kann dafür über ein Jahr lang jeden Sonntag ein Vollbad nehmen.

Beispiel: Kaffee

Wir alle lieben Kaffee … ob schwarz, mit Milch oder als Espresso! Der tut gut ... macht wach ... und schmeckt lecker! Und das beste daran: Der Duft von frisch gebrühtem Kaffee am Morgen! Herrlich! ABER: Kaffee verbraucht echt viel Wasser! Aber wieviel Wasser steckt in einer Tasse Kaffee?

In einer Tasse Kaffee stecken über 250 Liter Wasser! – das sind fast anderthalb Badewannen voll.

Denn Kaffee-Plantagen werden künstlich bewässert ... und mit Pestiziden vor Schädlingen geschützt. Die versickern im Grundwasser, das dann wiederum mit noch mehr frischem Wasser gereinigt wird. Auch beim Ausschälen der Bohne ... beim Waschen der Bohnen ... beim Rösten ... verpacken und verschiffen. Alles Wasser, das da drin steckt…

Bildlich sitzt jeder Kaffeetrinker morgens schon in ner übergelaufenen Kaffeebadewanne. Wer sparen will, trinkt einfach mal eine Tasse Kaffee weniger am Tag … und kann dafür sonntags ein Vollbad nehmen.

Packen wir's an! Damit's auch morgen noch läuft!

undefined
Antenne Niedersachsen
Audiothek