Richtig grillen

10 goldene Grillregeln für perfekten Grill-Genuss

Der eine sagt dies, der andere sagt das. Es gibt tausend Dinge, die man beim Grillen beachten sollte, doch was ist richtig und was könnt ihr vergessen?

fotolia_82155070.jpg__498x280_q80_crop-,0.jpg
(Foto: Fotolia)

Unsere Top 10 Grill-Tipps

1. Die Grillkohle muss trocken sein - Eure Grillkohle sollte nicht nass oder feucht gewesen sein, denn dann habt ihr permanent Probleme mit dem Anheizen!

2. Benutzt kein Benzin oder Spiritus - Sonst entstehen ganz schnell Stichflammen oder Verpuffungen! Das kann auch mal in die Hose gehen.

3. Ölt den Rost vor dem Grillen ein - Das Fleisch bleibt so nicht auf dem Rost kleben.

4. Grillt nie bei schwacher Temperatur - Die perfekte Kohle erkennt ihr, wenn sie nicht mehr raucht und mit einer feinen Ascheschicht bedeckt ist.

5. Schafft mehrere Grillzonen - Bereitet euch eine Seite mit und eine Seite ohne Kohle vor. Die Erste ist für die Farbe und das Aroma, die Zweite dient als Ruheraum für das Garen.

6. Grillt kein gepökeltes Fleisch - Das kann krebserregend sein!

7. Legt während des Grillens keine Anzünder nach - Das ist ebenfalls gesundheitsschädlich und dazu noch schlecht für den Geschmack.

8. Stecht keine Würstchen an - Der Fleischsaft läuft aus und das Fleisch wird trocken. Allerdings ist das Anschneiden bei gebrühten Würsten erlaubt.

9. Löscht das Fleisch nicht mit Bier ab - Dadurch geht das Aroma verloren und die Marinade wäscht sich ab. Für das Bieraroma ist es besser, Bier in einer Aluschale in der kalten Zone (siehe Tipp 5) verdunsten zu lassen.

10. Wendet das Fleisch so wenig wie möglich - Fleisch verliert sonst zu viel Saft und wird trockener als nötig.