9. September 2017 STARS for FREE 2017
9. September 2017
Fahrrad-Spezial_Sectionheader.jpg
App-Tipps

Mit diesen Fahrrad-Navi-Apps kommt ihr super ans Ziel

Kennt ihr diese coolen Apps für Radler? Nein? Dann solltet ihr sie kennenlernen.


Fahrrad-Navigation.jpeg
 (Foto: cycologe - Fotolia)

Komoot

Komoot.jpg

Komoot ist eine tolle Community. Es stehen euch superviele Routenvorschläge zur Verfügung. Die Erfahrungen der Nutzer sind eingearbeitet: Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Biergärten, Aussichtspunkte. Dazu könnte ihr Strecken für Mountainbiker oder Tourenradler filtern. Und das Beste: Komoot funktioniert zuverlässig und ist intuitiv bedienbar. Allerdings ist nur eine Testregion gratis. Kartenmaterial und Tipps für jede weitere Region kosten Geld. Das Komplettpaket ist für einmalig knapp 30 Euro zu haben.

Komoot: Webseite | iOS | Android


Naviki

Naviki.jpg

Solide Navi-App. Auf der Website und in der App lassen sich Routen inkl. Zwischenziele planen - und das je nach Radtyp. Es gibt auch gute Vorschläge für Rundrouten. Und sogar S-Pedelecs (die schnellen E-Bikes) werden berücksichtigt, die ja aufgrund ihrer Geschwindigkeit nicht auf Fahrradwegen unterwegs sein dürfen. Naviki ist in den Grundfunktionen kostenlos. Sprachausgabe, Radtypen-Filter und andere Extras kosten allerdings Geld.

Naviki: Webseite | iOS | Android


Rad-Navi Niedersachsen

Rad-Navi Niedersachsen.jpg

Eine eigene Radler-App für Niedersachsen? Gibt's wirklich. Dahinter steckt die TourismusMarketing Niedersachsen GmbH, die viele Touristen zu uns ins Land locken will. Und da bietet sich Niedersachsen nun mal als perfektes Radlerparadies an. Funktionsumfang: Ein zuverlässiges Rad-Navi, gespeichert Routen, Tourenvorschläge und interessante Punkte in der Nähe, wie Bahnhöfe, Restaurant oder Fahrradwerkstätten. Und kostenlos ist die App auch. Unser Tipp: Ausprobieren.

Rad-Navi Niedersachsen: Webseite | iOS | Android


Bikemap

Bikemap.jpg

Routenvorschläge, Routenplaner, Radtypen, Streckenprofile. In dieser Radler-Community bleibt eigentlich kein Wunsch übrig. Das Angebot umfasst aktuell 3,2 Millionen Routenvorschläge in der ganzen Welt (Stand: April 2017). Da ist bestimmt auch eine für euch dabei und bestimmt auch jede Menge in eurer Nähe. Bikemap haben wir hier bereits etwas ausführlicher vorgestellt .

Bikemap: Webseite | iOS | Android


Runtastic Road Bike

Runtastic Road Bike Pro.jpg

Die Entwicklung dieser App wurde von Straßenrennfahrern begleitet. Ist also eher etwas für Sportler. Die Proversion für 4,99 liefert euch denn auch sämtliche Statistiken über eure gefahrenen Strecken. All deine Radaktivitäten werden aufgezeichnet und individuell ausgewertet. In der Routensuche kannst du auf tausende Bike-Routen zugreifen.

Runtastic Road Bike: Webseite | iOS | Android


Bike Citizens

Bike Citizens.jpg

Bike Citizens richtet sich an die urbanen Radler-Hipster unter euch, denn die App hat sich auf die Rad-Navigation in Städten spezialisiert. Das macht sie allerdings hervorragend. Wer also ein Rad-Navi für seine Stadt und das Umland sucht, wird hier fündig. Extra-Schnickschnack gibt es kaum, aber ein Rad-Hipster braucht das auch nicht. Allerdings kostet das Angebot 4,99 pro Stadt bzw. 19,99 für alle Städte. Checkt vorher, ob eure City dabei ist.

Bike Citizens: Webseite | iOS | Android