Fahrrad-Spezial_Sectionheader.jpg
Pimp Your Bike

Irre Fahrräder: "Pirate Cyclex" aus Hannover setzt auf kreative Designs

Die Fahrradmanufaktur der Gebrüder Höing "Pirate Cyclex" verkauft seit gut einem Jahr Fahrräder in Hannover. Die Bikes sind hand- und maßgefertigt und vor allem außergewöhnlich! Wir haben Kevin Höing, einem der Brüder, mal auf den Zahn gefühlt.

Titelbild.JPG

Ganze 3.000 Quadratmeter für Ideen und Projekte bietet das "Platzprojekt" im Herzen vom hannoverschen Stadtteil Linden. Insgesamt 40 Überseecontainer stehen Kunst- und Kulturschaffenden auf der Fläche zur Verfügung. Diese können die Kreativen nach ihren eigenen Wünschen und Bedürfnissen gestalten - mal als kleines Café, mal als Tattoo-Studio und mal als Kinderhort. Eines dieser Projekte ist die Fahrradmanufaktur "Pirate Cyclex" der Brüder Eric und Kevin Höing.

Eine Werkstatt in Containern

Durch die Einfahrt auf das Platzprojekt eingebogen sieht man ganz vorne, als erstes die zwei übereinander gestapelten, blauen Container der Brüder Höing. Oben, direkt unter der "Dachterasse" der Container prangt schon eines, dieser verrückten Fahrräder wie eine Reklametafel. Die Eingangstür im unteren Container steht offen und Kevin Höing kommt die schmale Treppe herunter, die in den oberen Container führt. Es ist alles ziemlich eng, aber zu zweit geht es. Sowohl im unteren Bereich, als auch oben steht jeweils eine kleine Werkbank - die Herzstücke der Fahrradmanufaktur. Denn hier entstehen die außergewöhnlichen Bikes.

Vom Cruiser bis zum Lastenrad

Kevin Höing ist gelernter Metallgestalter, Schmied und Fahrradrahmenbauer, sein Bruder Eric Zweiradmechaniker. Je nach dem, wie speziell die Wünsche des Kunden sind, kann ein Fahrrad vom ersten Kundengespräch bis zur Fertigstellung schon mal einen oder zwei Monate Arbeitszeit in Anspruch nehmen. Sind die Fragen nach Material, Farbe und Form erstmal geklärt, machen sich die beiden jungen Männer an die Zeichnung. Als nächstes wird der Kunde vermessen, schließlich soll der Rahmen zur Körpergröße passen. Da sind häufig schon zwei Wochen rum. Für die Fertigung des Rahmens kommen dann nochmal 1,5 Arbeitstage oben drauf. Und dann erst geht's ans Eingemachte: die Sonderwünsche.

Alles mögliche hat die kleine Fahrradmanufaktur schon verlassen:
Cruiser, Speed-Bikes, Lastenräder, Chopper, Liegeräder und sogar ein Velomobil - ein 2,40m langes Tretfahrzeug für zwei Personen. "Komplett mit Käfig und Karosserieblech. Und hinten ist Platz für 'nen Kasten Bier und 'nen Grill.", lacht Kevin.

  • 1/11
  • 2/11
  • 3/11
  • 4/11
  • 5/11
  • 6/11
  • 7/11
  • 8/11
  • 9/11
  • 10/11
  • 11/11

Pirate Cyclex im Netz