Mietwagen 1x1

Mietwagen: Diese 7 Tipps solltet ihr beachten

Wer im Urlaub einen Mietwagen buchen will, sollte einige Dinge beachten. Und Unwichtiges weglassen. Die Tipps im Überblick...


mietwagen_1_urheber_gstockstudio.jpg__498x280_q80_crop-,.jpg
(Foto: Fotolia)

Tipp 1: Versicherung

Achtet auf einen ausreichenden Versicherungsschutz. Er sollte eine Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung beinhalten. Auch ein Paket inkl. Diebstahlversicherung ist sinnvoll. Die Haftpflicht-Deckungssumme sollte mindestens 1 Mio. Euro betragen. Zusätzlicher Hinweis: Verzichtet auf eine Selbstbeteiligungs-Klausel: Eine Versicherung mit Selbstbeteiligung ist kaum teurer und im Ernstfall spart ihr jede Menge Geld.

Tipp 2: Zusätzliche Kosten vermeiden

Schaut euch das Kleingedruckte in der Mietvereinbarung an. Einwegfahrten, mehrere Fahrer, Fahranfänger, Zubehör wie Navis oder Kindersitze - all das kann jeweils Extra kosten. Vorher darauf achten und nur das Nötigste mitbuchen.

Tipp 3: Tankregelung

Die beste Tankregelung für den Mieter ist "voll/voll". Das heißt, ihr nehmt einen vollgetankten Mietwagen entgegen und gebt ihn vollgetankt wieder zurück. Bei einigen Anbietern muss die erste Tankfüllung mitgekauft werden ("voll/leer"). Nachteil: Das übrige Benzin im Tank wird vom Mieter quasi verschenkt. Und noch ein Hinweis: Hebt Tankquittungen auf und fotografiert die Tankanzeige zur Sicherheit. Das beugt Missverständnissen und Ärger vor.

mietwagen_2_urheber_jurgen_falchle.jpg__500x500_q80.jpg
(Foto: Fotolia)

Tipp 4: Zeitpunkt

Ein Mietwagen wird in der Regel immer für 24 Stunden gemietet. Dafür zahlt man einen Tag Miete. Aber Achtung: Bringt ihr den Mietwagen erst nach 25 oder 26 Stunden zurück, müsst ihr den "angebrochenen" Tag voll zahlen.

Tipp 5: Flughafen-Shuttle

Viele Mietwagenanbieter haben ihre Stationen nicht direkt an einem Flughafen, sondern in einigen Kilometern Entfernung. Dafür sind sie meist deutlich günstiger. Meist bieten diese Stationen einen kostenlosen oder -günstigen Shuttleservice vom Flughafen zur Mietwagenstation an.

Tipp 6: Keine unnötigen Upgrades oder Versicherungen anschwatzen lassen

Bleibt standhaft am Schalter. Mancher Vermieter möchte euch zu einem Upgrade oder einer Zusatzversicherung überreden. Doch das größere Auto oder einen Pannenservice - braucht ihr den wirklich? Und übrigens: Checkt genau euren Mietvertrag bevor ihr ihn unterschreibt. Einige dreiste Vermieter setzen nämlich ohne euer Wissen ein paar Häkchen bei Sonderwünschen. Und das kostet.

Tipp 7: Schaut euch den Wagen genau an

Ist das Auto bereits verdreckt oder beschädigt, müssen die Mängel im Vertrag vermerkt sein. Sonst droht Ärger bei der Rückgabe.