Achtung

WhatsApp-Abzocke: Betrugsmail im Umlauf

Betrüger versuchen aktuell mit einer gefälschten Warnung an eure Kreditkarteninfos zu kommen.


Whatsapp.jpg
 (Foto: picture alliance / Martin Gerten)

Dabei wird euch in schlechtem Deutsch gesagt, dass euer WhatsApp-Konto abgelaufen ist und nun mindestens 0,99 Dollar bzw. Euro fällig werden. Falls ihr nicht bezahlt, sollen angeblich alle eure Daten gelöscht werden. Dies ist aber völliger Unsinn! WhatsApp ist seit 2016 komplett kostenfrei, eine Zahlung ist nicht erforderlich um den Messenger weiterhin benutzen zu können. Außerdem solltet ihr stutzig werden, wenn offizielle Mails in einem schlechten Deutsch verfasst sind.

Solltet ihr dennoch auf den Link geklickt haben, schließt die sich öffnende Website am besten gleich wieder. Auf keinen Fall solltet ihr eure Daten in die Felder eintragen, denn der dort stehende Betrag ist das kleinste Übel. Mit den Kreditkarteninfos bekommen die Betrüger Zugang zu eurem Konto. Falls ihr bereits auf die Abzocke hereingefallen seid, beantragt am besten bei eurem Kreditkarteninstitut eine Sperrung der Karte.