Böllerschäden

Wer zahlt bei Schäden durch Feuerwerk und Co. ?

Wer zahlt, wenn Böller und Raketen Schaden am Eigentum anrichten? Oder wenn euer Auto wegen einer Rakete oder eines Böllers beschädigt wurde? Wie ihr euch absichern könnt und wer im Ernstfall zahlt, haben wir für euch zusammengestellt.


Boellerschaeden_1500.jpeg
 (Foto: skatzenberger - stock.adobe.com)

Zum Jahreswechsel gibt es sie wieder in allen Supermärkten zu kaufen: Silvesterraketen und Böller. Am Nachhimmel sehen Raketen zwar immer schön aus, aber sie können auch großen Schaden verursachen. In einigen niedersäschsischen Städten herrscht sogar Böllerverbot.

Im Falle eines Böllerschadens oder ähnlichem gibt es mehrere Versicherungen. Welche Versicherung sich für euch eignet, erfahrt ihr aus unserer Übersicht.

Versicherungen

  • Wohngebäudeversicherung:
    Eine Wohngebäudeversicherung schützt euch vor finanziellen Kosten, wenn euer Gebäude durch Raketen oder generell Feuerwerkskörper beschädigt werden sollte. Sie bezahlt alle verursachten Schäden, die durch versicherte Gefahren wie explodierende Böller, Sturm etc. entstehen können.

  • Hausratversicherung:
    Durch die Hausratversicherung sind Mobiliar und alle Elekrogeräte abgesichert. Versichert ist euer gesamtes bewegliches Eigentum, wie Kinderspielzeug, Lampen, Computer oder Kleidung. Die Versicherung steht somit für die Wiederbeschaffungs- und Reparaturkosten zur Verfügung. Sie bezahlt zudem den Preis, der durch eine Wertminderung an beschädigten Gegenständen entstanden ist.

  • Kfz-Kaskoversicherung:
    Die Kfz-Kaskoversicherung gliedert sich in die Vollkasko- und die Teilkaskoversicherung. Normalerweise haftet der Verursacher des Schadens. JKann dieser jedoch nicht ermittelt werden, greift die Vollkasko- bzw. die Teilkaksoversicherung. Sollte euer Auto unfreiwillig durch eine Raketenexplosion oder einen Böller in Brand gesetzt oder beschädigt worden sein, kommt die Teilkasko für den Schaden auf. Für welche Schäden die Teilkasko aufkommt, ist genau festgelegt. Die Vollkaskoversicherung haftet zusätzlich, wenn euer Auto durch Vandalismus mutwillig beschädigt worden ist. Genaueres könnt ihr nochmal auf der Seite des ADAC nachlesen.

  • Private Haftpflichtversicherung:
    Verursacht ihr selbst Schaden in einer Wohnung von Freunden oder Verwandten oder verletzt sogar eine Person durch Feuerwerkskörper, kann die Haftpflichtversicherung für euch diese Kosten übernehmen. Allerdings ist hier oft Voraussetzung, dass ihr als Versichterter nicht grob fahrlässig oder gar vorsätzlich gehandelt habt.

  • Private Unfallversicherung:
    Wenn ihr euch durch Feuerwerkskörper oder dergleichen verletzten solltet und einen dauerhaften Schaden davon tragt, dann könnt ihr Leistungen dieser Versicherung in Anspruch nehmen. Kosten der Behandlung müsst ihr dann aber mit eurer Krankenversicherung klären.

Zusatz-Tipp:

Haltet vorsorglich alle Fenster, Türen, Dachluken etc. geschlossen. Denn wenn durch ein gekipptes Fenser zum Beispiel Feuer oder Schaden in eurer Wohnung entstehen sollte, dann kann das schon als fahrlässiges Verhalten eingestuft werden und die Hausratversicherer drücken sich vor den Reparaturkosten.