Weihnachtseinkäufe

Die besten drei Einkaufstipps für eine stressfreie Vorweihnachtszeit

Die Vorweihnachtszeit hat begonnen und somit begeben sich viele Menschen auf die Suche nach den passenden Weihnachtsgeschenken für ihre Liebsten oder möchten selbst von bestimmten Weihnachtssonderaktionen profitieren. Das Shopping in der Vorweihnachtszeit kann jedoch auch sehr stressig werden, wenn man sich kurz vor Heiligabend noch durch überfüllte Geschäfte und Einkaufszentren kämpfen und das perfekte Geschenk finden muss. Wir stellen Ihnen die besten Tipps vor, um die Einkäufe in der Vorweihnachtszeit möglichst stressfrei zu gestalten.


geschenke.jpeg
Es ist wieder Zeit, Weihnachtsgeschenke zu besorgen – für viele jedes Jahr einer der stressigsten Aspekte der Vorweihnachtszeit. Unsere Einkaufstipps sollen für entspanntes Einkaufen sorgen. (Foto: sarsmis - stock.adobe.com)

Tipp 1: Online oder im Einkaufszentrum shoppen

Ein großer Stressfaktor beim Einkaufen in der Weihnachtszeit: Von Geschäft zu Geschäft hetzen, im schlimmsten Fall noch quer durch die ganze Stadt. Oft ist man dabei ewig unterwegs und verliert viel Zeit. Hat man eine wichtige Sache vergessen, muss mal schlimmstenfalls nochmal zurück. Praktischer ist es daher, in einem Einkaufszentrum einzukaufen, wo man alle wichtigen Geschäfte unter einem Dach findet. Eine Alternative ist das Shoppen im Internet, das sich einer immer größeren Beliebtheit erfreut – hier können Sie die Weihnachtsgeschenke bequem von der Couch aus bestellen, ohne sich in das Gedränge in den Geschäften begeben zu müssen. Darüber hinaus müssen Sie sich nicht nach den Öffnungszeiten der Geschäfte in der Stadt oder im Einkaufszentrum richten.

Tipp 2: Der frühe Vogel fängt den Wurm

Vielleicht kennen Sie es auch: jedes Jahr vor Weihnachten nehmen Sie sich vor, im kommenden Jahr rechtzeitig mit dem Kauf der Weihnachtsgeschenke zu beginnen. Und meistens sind Sie dann doch wieder relativ spat dran und merken ein paar Wochen vor Weihnachten, dass Sie noch keine Geschenke haben. Unser Tipp schon für das kommende Jahr: Wie wäre es, wenn Sie die Ideen für die Weihnachtsgeschenke schon über das Jahr verteilt sammeln, sobald einer Ihrer Liebsten einen Wunsch äußert?

Für dieses Jahr ist es dafür natürlich zu spat. Doch auch jetzt gilt noch: Besser jetzt noch die Geschenke besorgen als beispielsweise erst am 22. oder 23. Dezember – das könnte sonst sehr stressing warden. Und auch in Bezug auf die Uhrzeit gilt der Spruch “Der frühe Vogel fängt den Wurm”: Wenn Sie es zeitlich einrichten können, wäre es deutlich entspannter, die Weihnachtseinkäufe möglichst früh morgens und unter der Woche zu erledigen. Denn abends nach Feierabend oder am Wochenende stürmen alle Berufstätigen und viele Familien mit Kindern in die Geschäfte, die in der Folge dann oft überfüllt sind.

Tipp 3: Weihnachtszeit als Schnäppchenzeit

Wenn Sie auch für sich selbst in der Weihnachtszeit gerne mal auf die Suche nach dem einen oder anderen Schnäppchen gehen, haben wir ebenfalls einen Tipp für Sie: Nicht alle sogenannten Sonderangebote lohnen sich. Während man manche Produkte lieber erst nach Weihnachten kaufen sollte, weil diese dann günstiger sind, kann man mit anderen Produken in der Vorweihnachtszeit richtige Schnäppchen machen. Beispiel: Elektronikprodukte wie Fernseher, Tablets oder Kameras, sowie Haushaltsgeräte. Zwar fallen diese kurz vor Weihnachten im Preis, nach Weihnachten sinkt dieser jedoch meistens nochmals. Das Gleiche gilt für Mode und Textilien. Für Beauty und Kosmetik ist es jetzt ebenfalls schon zu spät, denn hier sind die besten Schnäppchen meistens im November zu ergattern. Gan kurz vor Weihnachten werden die Preise für Geschenke-Klassiker wie Parfum, Pflegeprodukte oder Rasierartikel oft jedoch noch einmal drastisch reduziert. Und wer Spielzeug für die Kinder kaufen möchte, sollte das einige Monate vorher erledigen, da diese Richtung Weihnachten teurer werden.