"Cook-Key"

Der Thermomix kann jetzt WLAN

Das jüngste Modell - der Thermomix TM5 - kann jetzt mit dem "Cook-Key" online gehen. Rezepte-Chips braucht er nicht mehr.


Thermomix WLAN Cook-Key.jpg
 (Foto: picture alliance / dpa)

Der Eigentlich-schon-Alleskönner von Vorwerk kann jetzt sich jetzt auch noch direkt mit dem Internet verbinden. Möglich macht es der sogenannte Cook-Key, der jetzt als optionales Zubehör erhältlich ist. Offizieller Verkaufsstart für den WLAN-Empfänger ist der 4. Oktober. Auf der Seite cook-key.de kann man ihn sich bereits jetzt zum Einführungspreis von "nur" 99 Euro vorbestellen. Ab 2017 wird der Cook-Key dann für 129 Euro zu haben sein. Im Paketpreis inklusive Cook-Key kostet der Thermomix dann stolze 1.299 Euro.

So funktioniert das Thermomix WLAN-System

Thermomix TM5.jpg
 (Foto: picture alliance / dpa)

Es ist nicht etwa so, dass man jetzt mit dem Thermomix die neuesten YouTube-Videos ansehen kann. Der "Cook-Key" ist einzig und allein dazu da, den Thermomix mit dem (kostenpflichtigen) Rezept-Portal Cookidoo zu verbinden. Musste man früher Rezepte auf speziellen Magnetchips erwerben, kann der Thermomix nun die Rezepte direkt online abrufen. Eigentlich ganz praktisch. Aber eben auch nicht umsonst: Wer sich das WLAN-Modul kauft, hat sechs Monate vollen Zugriff auf die Cookidoo-Rezepte - nach dem Probe-Abo kostet das Jahres-Abo 36 Euro. Oder man kauft einzelne Rezept-Kollektionen. Immerhin gibt es bereits rund 2000 Thermomix-Rezepte auf Cookidoo.