Laptops abkühlen

Coole Laptops - so schützt ihr eure Geräte vor Überhitzung

Gerade ältere Laptops laufen gerne mal heiß. In Extremfällen kann das dazu führen, dass die Gerät sogar abstürzen und einfach ausgehen. Wie ihr euren Laptop vor Überhitzung schützen könnt, verraten wir euch hier.


Laptop ueberhitzen.jpeg
 (Foto: ivandanru - stock.adobe.com)

Der Laptop ist keine zehn Minuten an und schon beginnt er heiß zu laufen. Gerade bei älteren Modellen passiert das häufig. Aber glücklicherweise gibt es ein paar Tricks und Hilfsmittel, um euren Laptop zu kühlen. Häufig sind Staub und Dreck die Hitzeverursacher. Die feinen Partikel setzen sich in den Abluftschlitzen und Lüftungskanälen der Geräte fest. Langfristig gesehen empfiehlt sich deshalb immer eine professionelle Laptopreinigung.

Tipp 1: Umgebung staubfrei halten

Durch eine staubfreie Umgebung verhindert ihr das Verstopfen der Abluftschlitze und Lüftungskanäle. Stellt euren Laptop am besten auf eine Tischplatte oder feste Unterlage. Weiche Unterlagen wie die Bettdecke sorgen dafür, dass Lüfter abgedeckt werden und so keine richtige Kühlung stattfinden kann und durch die weichen Untergründe geraten die feinen Staubpartikel noch schneller in das Laptopgehäuse.

Tipp 2: Lifehack Kupfermünzen

Wenn euer Notebook ein Metallgehäuse hat, gibt's in eurem Portemonnaie oder eurer Spardose eine schnelle Möglichkeit zum Kühlen: Kupfermünzen. Legt sie für den Kühlungseffekt in kleinen Türmchen auf die Brücke zwischen Tastatur und Bildschirm. Hier sammelt sich die meiste Wärme an. Die Kupfermünzen entziehen die Wärme, der Laptop kühlt sich ab. Das gilt allerdings nur so lange, wie die Münzen kühler sind als der Rechner. Hier ist also regelmäßiges Münzstapel-Wechseln angesagt. Eine professionelle Laptopreinigung ersetzt das aber natürlich nicht.

IMG_9708.JPG

Tipp 3: Spezielle Kühlpads für den Laptop

Auf Nummer sicher geht ihr mit Kühlpads. Die werden z.B. per USB mit Strom versorgt. So bleibt das Pad kühl, das kühlt wiederum den Laptop und so kann die Temperatur des Notebooks im Schnitt um 10 Grad gesenkt werden. Es gibt auch spezielle Laptop-Unterlagen mit eingebauten Lüftern. Wenn ihr euren Laptop gerne auf dem Schoß habt, eignen sich diese Unterlagen gut, um den Laptop auch vor der zusätzlichen Körperwärme zu schützen.

Tipp 4: Spezielle Software

Bestimmte Programme wie CoreTemp oder HWMonitor können euch dabei helfen, die Temperatur eures Laptops im Blick zu halten. Die Programme überwachen die Temperatur und ihr könnt genau sehen, welche Komponenten eures Laptops überhitzen.

Tipp 5: Akku vor heißen Temperaturen schützen

Gerade heiße Temperaturen machen technischen Geräten oft zu schaffen. Laptops bilden da keine Ausnahme. Lasst eure Geräte deshalb nicht im heißen Auto oder in der prallen Sonne liegen. Ihr könnt auch den Akku ausbauen, denn die sind besonders hitzeempfindlich und entladen sich bei hohen Temperaturen sehr schnell und können so Schaden nehmen.