Entspannung pur

Tipps: so ist der Urlaub am erholsamsten

Die Urlaubserholung ist meist viel zu schnell vorbei. Damit ihr noch länger was von der Erholung habt, haben wir uns mit der Erholungsforscherin Prof. Carmen Binnewies in Verbindung gesetzt, die uns erzählt hat, was den Urlaub so erholsam wie möglich macht.


Urlaub Erholung.jpg
 (Foto: Kurhan - Fotolia)

Seit gut zehn Jahren gibt es wissenschaftliche Untersuchungen darüber, wie man sich am besten erholt. Carmen Binnewies, von der Universität Münster, beschäftigt sich sehr speziell mit der Erholungsforschung und weiß, was man vor, während und nach dem Urlaub vermeiden sollte, damit die Entspannung sich auf den Körper auswirkt.

Wo und wie lange mache ich am besten Urlaub?

  • Wo: egal! Es macht keinen Unterschied, ob ihr weg fahrt oder Zuhause bleibt. Klar, wenn ihr wegfahrt könnt ihr dem Alltag entfliehen, aber man möchte woanders auch ganz viel erleben - was wieder zu Stress führen kann.
  • Auch Kurzurlaube sind effektiv: macht lieber öfter Urlaub, als einen Großen.

Was mache ich vor dem Urlaub?

  • Plant lieber mehr Zeit für organisatorische Dinge ein: ein/zwei Tage vor dem Urlaub schon frei nehmen. Dann könnt ihr alle Dinge erledigen und entspannt in den Urlaub starten.

Was mache ich während des Urlaubes?

  • Plant nicht immer das perfekte Programm/ den perfekten Tag, das kann sehr stressig sein. Wichtig ist, dass es allen gut geht und alle zufrieden sind.
  • Individuell unterschiedlich: manche finden die Entspannung am Strand, manche finden sie beim Klettern in den Bergen. Ihr solltet auf euch hören und wissen, was das Beste für euch ist.

Was mache ich nach dem Urlaub?

  • Haltet die Arbeitsbelastung so niedrig wie möglich, zum Beispiel sich nicht so viele Termine die ersten Tage machen.
  • Startet die Woche vielleicht in der Mitte: dann habt ihr eine kurze Woche und dann direkt wieder Wochenende.