100 Dinge, die man in Niedersachsen getan haben muss

Tipp 43: Die Walpurgisnacht auf dem Brocken feiern

Titel.jpg

<<<vorheriger Tipp | zur Übersicht | nächster Tipp >>>

Seit über 200 Jahren feiern die Menschen im Harz die Walpurgisnacht. Ob es ursprünglich von dem heidnischen Fest des Frühlingseinzuges oder der heiligen Namenspatronin Walburga stammt ist mittlerweile egal: Heutzutage feiert man am 30. April aus Tradition. Wenn auch ihr einmal an diesem Brauch teilnehmen wollt, könnt ihr entweder mit der Gondelbahn oder einem Shuttlebus an die Spitze des Brockens fahren. Dort wird die Walpurgisnacht mit Live Musik, Tanz, Akrobatik und vielem anderen zünftig gefeiert.

Infos

  • Website: www.harzinfo.de
  • Eintritt: kostenlos
  • Preise: Seilbahn zum Hexentanzplatz, Erwachsene, 5,90 Euro, Kinder (ab 4 Jahre), 3,90 Euro

100 Dinge, die man in Niedersachsen getan haben muss

Unser schönes Bundesland hat nicht nur eine wunderbare Natur zu bieten, es sind hier auch unzählige Märchen, Fabeln und Mythen Zuhause. Egal ob der Rattenfänger von Hameln, Aschenputtel oder der Baron Münchhausen: Sie alle kommen aus Niedersachsen. Auch die Märchenstraße solltet ihr gesehen haben (s.Tipp 49)!

100-dinge_abbinder.jpg