100 Dinge, die man in Niedersachsen getan haben muss

Tipp 31: Das Verrückte Haus

Titel.jpg

<<<vorheriger Tipp | zur Übersicht | nächster Tipp >>>

Die Welt aus der Handstand-Perspektive betrachten? Im Verrückten Haus in Bispingen ist das möglich. Ja, ihr seht ganz richtig. Das Haus steht auf dem Kopf! Es ist weltweit das erste Objekt, das richtig herum erbaut und dann mithilfe von zwei Kränen um 180 Grad gedreht wurde. Die komplette Einrichtung steht bis ins kleinste Detail verkehrt herum. Ob der Teller auf dem Esstisch, die Klobürste neben der Toilette oder die Blumen auf der Fensterbank. Treppen, Fenster und Türen wurden aufgrund von Sicherheitsaspekten allerdings richtig herum errichtet.

Verrückt spielen vor allem eure Sinne, wenn ihr das Haus betretet. Obwohl euch die Schwerkraft mit den Füßen Richtung Erde zieht, steht ihr auf der Decke der Wohnräume und seht alles verkehrt herum. Da kann einem schon einmal schwindelig werden. Der größte Spaßfaktor liegt darin, verrückte Fotos zu schießen. Man kann auch wunderbar den Kopf in die Kloschüssel stecken...

  • 1/5
  • 2/5
  • 3/5
  • 4/5
  • 5/5

Infos

  • Homepage: www.dasverruecktehaus-bispingen.de
  • Öffnungszeiten: März - Oktober täglich von 10 bis 19 Uhr, November - Februar täglich von 11 bis 17 Uhr
  • Kosten: Erwachsene 6,- Euro und Kinder 4 - 14 Jahre 4,- Euro

100 Dinge, die man in Niedersachsen getan haben muss

31 aufregende Ausflugstipps haben wir nun schon für euch gesammelt. Damit wir auf die 100 kommen, schickt uns gerne eure eigenen Vorschläge.

100-dinge_abbinder.jpg