100 Dinge, die man in Niedersachsen getan haben muss

Tipp 23: Mühlenmuseum in Gifhorn

Titel.jpg

<<<vorheriger Tipp | zur Übersicht | nächster Tipp >>>

1980 wurde das Mühlenmuseum eröffnet und hat sich bis heute gehalten. Gestartet wurde mit nur drei Originalmühlen. Aber Jahr für Jahr kamen mehr dazu, auch einige exotische. Jede Mühle hat einen ganz eigenen Charme, von der griechischen über die ukrainische bis zum oroginalgetreuen Nachbau der Sanssouci-Mühle, Deutschlands berühmtester Mühle. Eingefasst in eine idyllische Landschaft könnt ihr von einem Teil der Welt in einen anderen spazieren.

Im historischen Brothaus wird traditionelles Brot aus Sauerteig und Schritmehrl im Steinbackofen gebacken. Da könnt ihr nach der Besichtigung einkehren und eine leckere Steinbackofenschnitte essen oder auch ein ganzes Brot mit nach Hause nehmen.

Wir haben uns für euch mal umgeschaut.

  • 1/16
  • 2/16
  • 3/16
  • 4/16
  • 5/16
  • 6/16
  • 7/16
  • 8/16
  • 9/16
  • 10/16
  • 11/16
  • 12/16
  • 13/16
  • 14/16
  • 15/16
  • 16/16

Infos

  • Homepage: www.muehlenmuseum.de
  • Öffnungszeiten: im Sommer 10 - 18 Uhr,
    im Winter nur für Gruppen geöffnet oder geschlossen
  • Eintritt: Erwachsene 12,- Euro; Kinder 5,- Euro; weitere Ermäßigungen möglich

100 Dinge, die man in Niedersachsen getan haben muss

Bei uns in Niedersachsen gibt es viele tolle Ausflugsziele. Wir stellen euch 100 davon vor. Da ist garantiert auch für euch etwas dabei.

100-dinge_abbinder.jpg