Wer zwitschert denn da?

Wann zwitschert welcher Vogel?

Bereits vor Sonnenaufgang wird im Garten, Wald oder in der Stadt schon fleißig gezwitschert. Und der Zwitscher-Start erfolgt meist auf die Minute genau. Das sind die Frühaufsteher-Vögel!


Titelbild.jpg

Wer zwitschert da so früh schon in meinem Garten oder vor meinem Fenster? Habt ihr euch diese Frage auch schon gestellt? Wir haben für euch die "Vogeluhr" zusammengestellt. Hier erfahrt ihr, wann welcher Vogel singt.

Diese 17 Singvögel sorgen mit ihrem Gezwitscher schon vor Sonnenaufgang für einen guten Start in den Tag. Wie sie klingen, könnt ihr euch auf der Webseite des NABU anhören. Klickt euch einfach durch unsere Galerie!

  • 1/17
  • 2/17
  • 3/17
  • 4/17
  • 5/17
  • 6/17
  • 7/17
  • 8/17
  • 9/17
  • 10/17
  • 11/17
  • 12/17
  • 13/17
  • 14/17
  • 15/17
  • 16/17
  • 17/17

Warum singen Vögel?

Lauter und unermüdlicher Vogelgesang schallt schon am frühen Morgen durch das geschlossene Fenster. Was sich für uns nach frühlingshafter Lebensfreude anhört, ist für unsere heimischen Vögel jedoch echte Schwerstarbeit.

Der Anstieg des Testosteronspiegels verleitet die männlichen Singvögel besonders in der Brutzeit von März bis Juni dazu, so laut es geht vor sich hinzuträllern. Das Ziel: die Weibchen zu beeindrucken. Dabei gilt die Regel: Je lauter und melodiöser, desto erfolgreicher!

Aber warum geben unsere Federfreunde schon so früh am Morgen ihr Gesangskonzert? Grund dafür ist das Hormon Melatonin, welches in der Nacht gebildet wird und die biologische Uhr der Vögel steuert. Durch Helligkeit wird Melatonin ausgeschüttet und zeigt den Männchen an, dass es nun an Zeit ist, um eine Dame zu balzen.

Wie heißt es so schön? Der frühe Vogel fängt den Wurm. Oder in diesem Fall eben die Partnerin.