Schaf oder Ziege?

So süß ist Schiege Lotti!

Das süße Lämmchen "Lotti" hält die Mitarbeiter des Tierheims in Ribbesbüttel im Landkreis Gifhorn ordentlich auf Trab. Und das nicht nur durch ihre lebhafte Art, sondern vielmehr mit der Frage: Welches Tier ist Lotti überhaupt? Schaf oder Ziege?


Schiege Lotti_1500.jpg
Lämmchen Lotti und Ersatzmama Stefanie Söchtig (Foto: Antenne Niedersachsen)

Vor gut einer Woche wurde Lämmchen "Lotti" von einem Finder in das Tierheim in Ribbesbüttel gebracht. Gefunden wurde das gerade mal ein paar Tage alte Lämmchen auf einem Bauhof oder einer Baustelle in Neudorf-Platendorf. Seither hält Lotti die Mitarbeiter des Tierheims und vor allem Ersatzmama Stefanie Söchtig ordentlich auf Trab. Denn die große Frage ist: Ist Lotti ein Schaf oder eine Ziege? Eindeutig erkennen lässt sich das bisher nicht. Lottis Laute sind noch eine Mischung aus "MÄÄH" und den Schreien einer Ziege. Ist Lotti vielleicht sogar eine Schiege, ein seltenes Mischwesen aus Schaf und Ziege?

So süß ist Lotti!

"Eine Kundin hat Lotti auch schon für einen Hund gehalten. Aber das ist sie auf keinen Fall", erzählt Ersatzmama Stefanie Söchtig lachend. Sie kümmert sich seit einer Woche um das kleine Lämmchen, nimmt Lotti mit nach Hause und zieht sie mit der Flasche auf. "In den ersten Tagen war es schon richtig hart. In der Nacht brauchte sie alle 2-3 Stunden die Flasche", erinnert sich Stefanie Söchtig. In der Zwischenzeit ist Lotti – immerhin schon 13 Tage alt – schon etwas erwachsener geworden. Sie schläft nachts bis zu 7 Stunden durch.

Einen ersten Verdacht, was Lotti für ein Tier sein könnte, hat Tierpflegerin Stefanie Söchtig auch mittlerweile: Sie vermutet hinter Lotti ein Kamerunschaf! Zum Teil werden diese Schafe in Niedersachsen als Haustiere gehalten. Diese Rasse muss nicht geschoren werden, da sie keine Wolle hat, sondern braunes bis kastanienfarbiges Fell – wie Klein-Lotti gerade.