Sommermode im Büro

Sommer-Dresscode im Büro - In diesen Outfits solltet ihr euch nicht blicken lassen!

Im Büro herrschen Saunatemperaturen, die Röcke rutschen hoch und die Flip-Flops floppen durch die Gänge. Das passt nicht so wirklich ins Büro, oder? Es folgt ein kleiner Knigge für den Büro-Sommer.

32239809.jpg__498x280_q80_crop-,.jpg
(Foto: Fotolia)

No Go's für Frauen

  • Zu viel nackte Haut! Kurze Röcke und Mini-Kleider gehören an den Strand. Solange beim Sitzen nicht mehr als ein Drittel des Oberschenkels zu sehen ist, ist alles ok. Obenrum sind Trägertops und Oberteile mit tiefen Ausschnitten zu freizügig für den Arbeitsplatz.
  • Nackte Füße! Flipflops im Büro sind ein absolutes No-Go. Im Büro liegt ja auch kein Sand. Und es gibt doch so viele schöne halboffene Schuhe, die Luft an die Füße lassen. Ballerinas zum Beispiel. Achja: Bei offenen Schuhen sind gepflegte Fußnägel ein Muss!

No Go's für Männer

  • Kurze Hosen! Die Herren der Schöpfung haben es im Sommer nicht ganz so leicht: In den meisten Berufen sind kurze Hosen tabu - Anzugträger setzen ihre Hoffnung auf die Klimanlage.
  • Offene Schuhe! Sandalen & Co. gehören dann doch eher zur Kategorie Freizeit. Gerade zum Anzug sehen offene Schuhe sehr merkwürdig aus. Socken dürfen dann bitte auch nicht fehlen.

Tipp von Modeexpertin Beate Pathen:

"Mit leichten Materialien könnt ihr euch Kühle verschaffen. Leichte Stoffe lassen uns nicht so schwitzen. Super sind zum Beispiel Baumwollhosen, mit leichtem Stretch-Anteil - die sind außerdem herrlich bequem. Für alle Anzugträger: es gibt Hosen aus soganannter "Cool-Wool", also eine leichte Sommer-Schurwolle."

Sommer-Trends

Was diesen Sommer angesagt ist, könnt ihr in den Sommermode-Trends nachlesen. Strandfarben wie weiß und hellblau sind zum Beispiel total in.

manner_sommermode_artjpg__498x280_q80_crop-.jpg__500x500_q80.jpg
(Foto: Fotolia)