Rückgrat der Region

Mittelständische Unternehmen in Niedersachsen

Mittelständischen Betriebe – in Niedersachsen sind sie ein ganz besonders entscheidender Wirtschaftsfaktor. Das belegt die laufende Nominierung für den Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstands“: Für die Teilnahme in diesem Jahr wurden allein 249 Unternehmen und Persönlichkeiten aus der Region Niedersachsen/Bremen benannt!


mittelstandische_unternehmen_in_niedersachsen.jpg__498x280_q80_crop-,.jpg
© helpsg, CC0 Public Domain (pixabay.com)

Zahlreiche Unternehmen aus den verschiedensten Branchen

Die niedersächsischen Teilnehmer am diesjährigen Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung spiegeln die ganze Bandbreite des Mittelstands in dem norddeutschen Bundesland wider. Es sind so verschiedene Unternehmen wie die Nordsee GmbH in Bremerhaven, die Clage GmbH in Lüneburg, das ADAC Fahrsicherheitszentrum in Embsen und die Abacus Maschinenbau GmbH in Osnabrück, die dieses Jahr nominiert wurden – um nur einige wenige zu nennen. Die Vielfalt der vertretenen Branchen zeigt, wie wichtig die kleinen und mittelständischen Unternehmen für Niedersachsen sind: Sie sorgen seit Jahren ein Job-Motor für Dienstleistungsbranche, Handel, Industrie und Handwerk.

KMU in Niedersachsen: Treiber von Wachstum und Konjunktur

Aktuell gibt es in Niedersachsen rund 300.000 kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), die die Wirtschaft des Bundeslandes nachhaltig prägen – in Zahlen ausgedrückt sind das über 90 Prozent von allen Firmen, die im Lande ansässig sind. Sie beschäftigen ungefähr 72 Prozent aller Beschäftigten in Niedersachsen. Zu denen gehört auch die Belegschaft des Familienunternehmens Schwarz Cranz, ein seit 160 Jahren bestehender Betrieb in Familienbesitz, der heute in sechster Generation geführt wird. Schwarz Cranz gehört zu den 20 größten Fleischwarenherstellern Deutschlands und hat seinen Sitz in Neu Wulmstorf bei Hamburg. Es sind Unternehmen wie dieses, die die Wirtschaftskraft der Region stärken – und die daher von der regionalen Wirtschaftspolitik rege gefördert werden.

Unterstützung aus dem Landtag

Der hohe Stellenwert mittelständischer Unternehmen in Niedersachsen spiegelt sich in dem Engagement wider, das die Wirtschaftspolitik des Landes für die KMU an den Tag legt: Zu den mittelstandsfreundlichen Maßnahmen gehören eine Fachkräftesicherung, die Förderung von Innovationen und internationalen Handelsbeziehungen, der Ausbau der Infrastruktur sowie eine nachhaltige Energieversorgung. Auch bei der Digitalisierung der Arbeitswelt werden KMU vom niedersächsischen Wirtschaftsministerium tatkräftig unterstützt.