Fußball-Verbot umgehen

Drei Tipps, wie ihr heimlich das Deutschland-Spiel verfolgen könnt, obwohl es der Chef nicht erlaubt

Die meisten Firmen in Niedersachsen ermöglichen ihren Angestellten ermöglichen, das Deutschland-Spiel bei der Fußball-WM zu verfolgen. Doch was, wenn es der Chef verbietet?


Heimlich im Internet surfen.jpeg
 (Foto: lassedesignen - stock.adobe.com)

Tja, das gibt es leider auch: Wenn die deutsche Nationalmannschaft ums Weiterkommen bei der Fußball-WM kämpft, müssen viele noch arbeiten. Und der Chef ist Chef. Wenn er keine Ausnahme genehmigt, dann gilt das Fußball-Verbot. Kein Fernsehen, kein Radio, kein Internet-Stream.

Wenn euch das so ergeht, dann solltet ihr euch genau überlegen, ob ihr das ausdrückliche Fußball-Verbot wirklich umgehen wollt. Denn wenn ihr dabei erwischt werdet, drohen ernste arbeitsrechtliche Konsequenzen.

Drei Tipps, wie ihr das Spiel im Büro doch verfolgen könnt...

  1. Die "Chef-Taste"
    Es gibt Erweiterungen unter diesem Stichwort für euren Intenetbrowser. Habt ihr die installiert, könnt ihr mit einer schnellen Tastenkombination direkt von einer "verbotenen" Webseite zu einer langweiligen Excel-Tabelle springen.
  2. Ins Internet lieber mit dem privaten Smartphone
    Meist ist die private Internetnutzung auf Dienstgeräten untersagt. Und außerdem kann der Arbeitgeber herausfinden, auf welchen Webseiten und -Diensten ihr unterwegs seid. Deswegen nutzt euer eigenes Smartphone - und das auch nur im Mobilfunknetz (nicht im Firmen-WLAN). Nachteil: Wenn ihr kein großes Datenvolumen und eine gute Mobilfunkverbindung habt, bleibt nur der Liveticker.
  3. Die Live-Reportage am Telefon
    Ruft einfach einen Freund oder Freundin an. Der soll dann einfach den Hörer direkt an einen Lautsprecher mit dem Live-Kommentar aus dem TV oder Radio legen. Perfekt: Es wirkt so, als würdet ihr arbeiten und gerade mit einem Kollegen oder Kunden telefonieren.

Aber Vorsicht: Wenn Deutschland ein Tor schießt, reißt euch zusammen und brecht nicht in lauten Jubel aus. Sonst fliegt ihr auf ;-)