Blutvergiftung erkennen

Wie erkenne ich Sepsis?

Sepsis ist die dritthäufigste Todesursache in Deutschland und auf der ganzen Welt. Hierzulande sterben jährlich 70.000 Menschen an einer Sepsis - dabei könnte man ganz einfach mit Antibiotika dagegen vorgehen, wenn man sie früh genug erkennen würde. Hier erfahrt ihr, welche Symptome auf eine Sepsis hindeuten.


Sepsis-TEaser.jpg

Was ist Sepsis überhaupt?

Sepsis ist allgemein auch als Blutvergiftung bekannt, was allerdings ein irreführender Begriff ist, da eine Sepsis keine Vergiftung im herkömmlichen Sinne ist. Wenn Infektionen im Körper auftreten, wird ein körpereigener Abwehrmechanismus in Gang gesetzt. Solche Infektionen können entstehen, indem Schadstoffe wie Bakterien, Viren oder Pilze durch offene Wunden von außerhalb in den Körper gelangen oder wenn Entzündungen innerhalb des Körpers auftreten, wie eine Lungenentzündung. Während der Abwehrmechanismus versucht, diese Infektion zu bekämpfen, ist es möglich, dass er dabei eigenes Gewebe und die eigenen Organe beschädigt. Diese Reaktion gegen den eigenen Körper bezeichnet man als Sepsis.

Woran erkenne ich eine Sepsis?

Die Sepsis-Stiftung bietet auf ihrer Website www.sepsis-stiftung.eu umfangreiche Informationen rund um die Sepsis an. Hierzu gehören auch ihre Erkennungsmerkmale. Grundsätzlich kann man sich diese sechs Punkte merken:

  • S chüttelfrost, Fieber oder starkes frösteln
  • E xtremes, nie gekanntes Krankheitsgefühl
  • P eriphere Minderdurchblutung, verfärbte Haut
  • S chläfrigkeit, Verwirrtheit
  • I ch habe mich gefühlt, als würde ich sterben.
  • S chnelle, schwere Atmung, Luftnot

Mehr über die Sepsis erfahrt ihr in diesem Info-Video der Sepsis-Stiftung: