Kalte Jahreszeit

So beugt ihr einer Erkältung vor

Husten, Schnupfen, Fieber - sobald es kälter wird, erhöht sich auch die Gefahr krank zu werden. Wir haben Tipps für euch, wie ihr einer Erkältung vorbeugen könnt.


erkaeltung.jpeg
 (Foto: sebra - stock.adobe.com)

Tipp 1: Trockene Luft meiden

Bei trockener (Innen-)Luft gelangen die Viren schneller in die Atemwege. Ideal ist eine Luftfeuchtigkeit von 35 bis 55 Prozent im Raum.

Das könnt ihr tun:

  • Kleine Schüssel mit Wasser auf die Heizung stellen, Wasser regelmäßig wechseln, damit sich keine Bakterien darin bilden können
  • Regelmäßig lüften, am besten stündlich für ein paar Minuten mit weit geöffnetem Fenster, dadurch kann die trockene Luft entweichen
  • Täglich 1x an der frischen Luft spazieren gehen

Tipp 2: Hygiene

Erkältungsviren können für längere Zeit auf der Haut oder auf der Oberfläche von Gegenständen überleben.

Das könnt ihr tun:

  • Regelmäßig Hände waschen, besonders wenn man Kontakt mit erkälteten Personen oder potenziell verunreinigten Flächen (Türklinken, Haltestangen in Bus und Bahn, Treppengeländer etc.) hatte
  • Nicht mit den Händen im Gesicht rumwischen, um die Viren nicht zu verteilen
  • Nicht vom gleichen Geschirr wie erkältete Personen essen

Tipp 3: Ernährung

Ausgewogene Ernährung hilft dem Körper, ein starkes Immunsystem aufzubauen.

Das könnt ihr tun:

  • Viele Vitamine und Mineralstoffe zu euch nehmen
  • Frisches Obst und Gemüse, Vollkorn- und Milchprodukte essen
  • Wenig Fleisch und tierische Fette verzehren

Tipp 4: Erholung

Zu wenig, unruhiger oder unregelmäßiger Schlaf ist eine Belastung für den Körper. Viren, die den Körper dann befallen, können weniger gut bekämpft werden und die Erkrankung verläuft oft heftiger.

Das könnt ihr tun:

  • Ausreichend schlafen, schon vor dem zu Bett gehen runterkommen und Stress vermeiden
  • Vor dem Schlafen auf Handys Laptops und Fernsehen verzichten, dann schläft man besser und ruhiger. Oftmals schlaft ihr auch dann auch schneller ein
  • Gönnt euch auch tagsüber immer wieder Ruhephasen und vermeidet Stress

Tipp 5: Vor Kälte schützen/warm halten

Bei Kälte haben Erkältungsviren leichteres Spiel: Die Erreger fühlen sich bei niedrigeren Temperaturen wohl. Noch entscheidender ist jedoch, dass bei Kälte die Schleimhäute weniger gut durchblutet werden. Daher stehen beispielsweise auch weniger Abwehrzellen in der Nasenschleimhaut parat, um die Keime abzufangen.

Das könnt ihr tun:

  • Auf warme Kleidung achten, bei sehr niedrigen Temperaturen z.B. einen Schal auch um Mund (und ggf. Nase) wickeln
  • Handschuhe tragen: Sie wärmen die Hände und verhindern, dass Viren an den Händen haften
  • Warme Fußbäder helfen, wenn ihr durchgefroren seid. Durch sie gelangt die Wärme am schnellsten in den Körper

Tipp 6: Viel Flüssigkeit

Eure Schleimhäute brauchen viel Feuchtigkeit, damit sie eine wirksame Barriere gegen Viren und Bakterien bilden können

Das könnt ihr tun:

  • Viel trinken, Wasser oder ungezuckerte Getränke, z.B. Tee
  • Ingwertee oder Lindenblütentee stimulieren zusätzlich noch das Immunsystem
  • Manuell befeuchten, also ab und zu Nasenduschen oder Meerwassernasenspray nutzen

Tipp 7: Zink und Vitamin C

Zink und Vitamin C stärken das Immunsystem

Das könnt ihr tun:

  • Vitamin C ist in Obst, vor allem Johannisbeeren, Grapefruits, Orangen und Mandarinen bzw. Clementinen enthalten
  • Zink ist in Emmentaler-Käse, Haferflocken und Erdnüssen enthalten

Weitere Tipps zur Stärkung des Immunsystems

  • Häufige Wechselduschen, zum Schluss kalt abduschen
  • Regelmäßige Saunagänge
  • Viel Bewegung/Ausdauersport ohne Schwitzen an der frischen Luft, z.B. Nordic Walking oder Wandern
  • Knoblauch und Zwiebeln im Essen, oder wer mag, roh (wirken antiviral und entzündungshemmend