Kleingeld-Tipps

Wohin mit dem Kleingeld?

Geschäfte sind nicht dazu verpflichtet, beim Bezahlen mehr als maximal 50 Münzen anzunehmen. Was macht man also mit seinem Kleingeld? Wir haben ein paar Tipps für euch.


Kleingeld.jpg
 (Foto: picture alliance / Rolf Vennenbe)

Wenn man versucht herauszufinden, welche Banken in welcher Form Kleingeld annehmen, merkt man schnell: Eine wirklich eindeutige Regelung gibt es nicht.

Sicher ist: Die Deutsche Bundesbank ist als einzige Bank in Deutschland dazu verpflichtet, Münzgeld entgegenzunehmen und kostenlos in Scheine umzutauschen. Eine Einzahlung zugunsten von Nicht-Bundesbank-Konten wird allerdings nicht angeboten.

Die Filialen der Deutschen Bundesbank in Niedersachsen haben wir euch hier aufgelistet:

  • Hannover
    Georgsplatz 5
    30159 Hannover
    Öffnungszeiten:
    Mon­tag bis Frei­tag
    8:30 Uhr - 13:00 Uhr
  • Göttingen
    Danziger Straße 23
    37083 Göttingen
    Öffnungszeiten:
    Mon­tag bis Frei­tag
    8:30 Uhr - 13:00 Uhr
  • Oldenburg
    Stau 40
    26122 Oldenburg
    Öffnungszeiten:
    Mon­tag bis Frei­tag
    9:00 Uhr - 13:00 Uhr
  • Osnabrück
    Schlagvorder Straße 27
    49074 Osnabrück
    Öffnungszeiten:
    Mon­tag bis Frei­tag
    8:15 Uhr - 13:00 Uhr

Was eure Hausbank betrifft, so gibt es die unterschiedlichsten Regelungen, inwiefern Kleingeld entgegengenommen wird, die je nach Bank und Filiale variieren können. Ob in sogenannten "Safebags", vorher abgezählten Münzrollen oder ganz einfach unsortiert in dafür vorgesehene Einzahlautomaten.

Fragt am besten in eurer Filiale vor Ort nach!


Wenn ihr immer noch unentschlossen seid, was ihr mit euren Münzen anfangen könnt, gibt es hier 10 (mehr oder weniger ernstgemeinte) Kleingeld-Tipps.

  • Für Brautschuhe sparen und heiraten
  • Werde "Bäckers Liebling" und zahle ab sofort immer passend
  • Endlich ohne schlechtes Gewissen Souvenir-Münzen an Automaten prägen lassen
  • Strafzettel bar mit einer Wanne voller 1-Cent-Münzen zahlen
  • Krisensicher anlegen als Befüllung (z.B. von Hanteln oder Sonnenschirmständern)
  • Als "Wunsch-Erfüllungs-Hilfe" in einen Brunnen werfen
  • In Kaugummis, Kondome oder andere verrückte Dinge am Automaten investieren
  • Als Ersatzschrauben-Dreher (z.B. für Batteriefach-Deckel)
  • In Form von Bargeld-Geschenken für runde Geburtstage
  • Zumindest mengenmäßig als großzügige Spende oder Kollekte