Lüneburg

Lüneburger entwickeln Schul-App

Schüler und Unternehmen einander näherbringen und nebenbei den Schulalltag managen - das ist das Ziel der Lüneburger Michael Hein und Kai Subel. Mit ihrem Webportal berry2b sollen Hausaufgabenplanung und Praktikumssuche zukünftig ganz einfach von der Hand gehen.


Foto_Michi-Kai.JPG
Michael Hein (links) und Kai Subel (rechts) haben die WebApp berry2b für Schüler entwickelt (Foto: berry2b)

Nächste Woche eine Mathearbeit, dann noch die Hausaufgaben für den Bio-Unterricht und die Suche nach einem Praktikumsplatz. Die App berry2b soll die Schüler in ihrem vielseitigen Alltag unterstützen. Entwickelt haben sie die beiden Lüneburger Kai Subel und Michael Hein.

Ihre Ziele: Den Schulalltag besser koordinieren, Schüler untereinander vernetzen und Jugendliche und Unternehmen einander näherbringen.

Wie funktioniert berry2b?

Die WebApp berry2b ist kostenlos. Unter www.berry2b.com können sich die Schüler registrieren und nach der Registrierung ihre Schule und ihre entsprechende Klasse auswählen. Sie sind dann direkt Mitglied der Klassengruppe. Sollte eine Schule nicht aufgelistet sein, gibt es Hilfe. "Man kann uns einfach eine Mail schicken, dann tragen wir die fehlende Schule nach", erklärt berry2b-Entwickler Kai Subel.

Den Schulalltag organisieren

Den eigenen Stundenplan eintragen und mitteilen, welche Hausaufgaben zu erledigen sind - das ist mit berry2b möglich. "Zusätzlich kann jeder Schüler für sich selbst oder für die Klassengemeinschaft bestimmte Aufgaben erstellen, wie 'Lernen' oder 'Hausaufgaben machen', die dann mittels eines Schließen-Buttons als erledigt markiert werden können", so Subel weiter. Außerdem können die Schüler ihre eigenen Noten in die WebApp eintragen und sich ihren Notendurchschnitt errechnen lassen.

"Damit wir auch wissen, welche Punkte für die Schüler in unserer App wichtig sind, arbeiten wir direkt mit ihnen zusammen", sagt Subel. Die Schüler entwickeln die App mit und werden bei neuen Ideen der Entwickler direkt involviert.

berry2b.jpg
Darstellung der Bereiche "Hausaufgaben", "Stundenplan" und "Noten" in berry2b. (Foto: berry2b)

Jobnetzwerk für Schüler und Unternehmen

"Bei berry2b können sich Schüler aller Jahrgangsstufen bereits ab der Grundschule registrieren. Aspekte wie Praktikums- oder Berufssuche sind jedoch erst für die höheren Jahrgängen spannend", erklärt Subel. Die Möglichkeit der Vernetzung zwischen Schülern und Unternehmen hebt berry2b von anderen StundenplanApps ab.

Die Entwickler planen die Vernetzungsplattform für Unternehmen und Schüler ab Oktober 2019 freizuschalten. "Die Schüler können bei der Jobsuche eintragen, für welche Stellen sie sich interessieren. Außerdem gibt es eine eigene digitale Bewerbungsmappe. Die Unternehmen sehen die Berufsprofile der Schüler anonymisiert", sagt Subel.

Neben den Schülern können auch die Unternehmen eigene Profile mit Job- und Praktikumsangeboten erstellen, die den Jugendlichen angezeigt werden.

  • Für Schüler: Schüler können sich auf der Webseite berry2b kostenlos registrieren und die WebApp installieren.
  • Für Unternehmen: Unternehmen können über die Webseite berry2b eine Mail schreiben, um über Neuerungen und Entwickungsschritte informiert zu werden.