Oster-Spaß

16 Geheimtipps für coole Ostereier-Verstecke

Der Spaß bei der Ostereier-Suche ist eine Kunst für sich: Nicht zu einfach, aber auch nicht zu schwer, sollten die Verstecke sein. Hier gibt's acht Osterhasen-Geheimtipps für Verstecke, an die ihr vielleicht noch nicht gedacht habt...


Ostereier-Versteck---Adobe-Stock.jpg
(Foto: Adobe Stock)

Denkt beim Verstecken an das Alter eurer Kinder. "Kleinere Kinder haben eine geringere Frustrationstoleranz, da darf die Suche nicht zu lange dauern", sagt Andreas Engel von der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. Liegen die Leckereien etwa im Gras, Blumenbeet oder Sandkasten, dürften sie bei kleinen Kindern ruhig ein gutes Stück hervorgucken.

Für ältere Kinder können die Verstecke dagegen etwas schwieriger sein. Es spricht auch nichts dagegen, euren Kindern mit den allseitsbekannten Hinweisen "heiß" oder "kalt" in die richtige Richtung zu lotsen.

8 Oster-Outdoor-Tipps

Schwimmendes Osternest
Habt ihr einen Gartenteich? Dann könnt ihr darauf einige Eier auf einem Schiffchen schwimmen lassen. (Für kleinere Kinder nicht unbedingt geeignet - zu groß ist die Gefahr, dass sie sich nassmachen oder sogar hineinplumpsen.)

Unter der Rutsche
Eine Rutsche ist zum Daraufklettern da. Mit etwas Glück schauen eure Kinder bei der Suche auch mal darunter. Ein gutes Versteck ist es allemal!

An der Wäscheleine
Mit einem Osterversteck in luftiger Höhe könnt ihr ein wenig Abwechslung zum Suchen auf dem Boden bieten. Und ein Schokohase in Goldfolie an der Wäscheleine ist ein echter Hingucker. Zum Aufhängen könnt ihr ihn zum Beispiel in ein durchsichtiges Wäschenetz packen. Kleinere Kinder brauchen hierbei eventuelle einen kleinen Tipp à la "Schau doch mal nach oben!" Alternativ könnt ihr die Süßigkeiten auch ins Gebüsch hängen.

In Gießkanne, Eimer oder Schubkarre
Achtet nur darauf, dass sowohl die Schubkarre, als auch die Gießkanne und der Eimer trocken sein sollten.

Im Vogelnest
Ein künstliches Nest passt natürlich gut zu Eiern, es sieht hübsch aus und fügt sich gut im Garten ein. Es sollte nur nicht zu hoch liegen, damit eure Kinder die Eier darin noch sehen können. Gleiches gilt für ein Vogelhäuschen, das auch wunderbar als Versteck dienen könnte.

Im Stall
Ihr habt einen Hasen als Haustier? Dann seid ihr für die Osterei-Versteckerei perfekt ausgestattet. Es kann höchstens passieren, dass ihr euch mit der leidigen Frage herumschlagen müsst, was ein Hase eigentlich mit Eiern zu tun hat. Alternativ bieten sich auch der Hunde- oder Katzenschlafplatz an.

Unter den Gartenmöbeln
Natürlich nur, falls eure Gartenmöbel draußen überwintern. Alternativ geht das aber auch in der Garage oder im Gartenhäuschen.

Im Briefkasten
Über Post vom Osterhasen freut sich jedes Kind. Diese Idee eignet sich besonders, falls ihr einen freistehenden Briefkasten habt. Ihr könnt einfach etwas Süßes in den Briefschlitz klemmen - nur darf die Klappe es nicht zerdrücken. Und es sollte nicht hineinfallen, sonst sieht man es ja nicht mehr.

8 Oster-Indoor-Tipps

Osterdeko.jpg
 (Foto: picture alliance / dpa-tmn)

In der Wanduhr
Die Idee hat schon im Märchen vom Wolf und den sieben Geißlein gut funktioniert. Darin versteckt sich das siebte Geißlein im Uhrenkasten und wird so als Einziges nicht vom bösen Wolf gefunden. Probiert es aus!

Im Schulranzen
Normalerweise bleibt der an Feiertagen ja zu und steht in der Ecke. Insofern suchen eure Kinder dort vielleicht nicht sofort. Und es ist vielleicht eine nette Überraschung für sie, einmal einen Schokohasen statt Matheaufgaben darin zu finden.

In der Obstschale
Besonders gut machen sich die Eier in der Obstschale. Oder habt ihr schon mal von der Eierfrucht gehört? Sind sie außerdem noch aus Schokolade, rechnen eure Kinder nicht damit, sie beim gesunden Obst zu finden.

Im Kühlschrank
Warum die bunten Eier nicht einfach dort verstecken, wo sie sonst auch immer zu finden sind: Im Eierkarton oder -fach im Kühlschrank! Und für das Färben haben wir auch noch Tipps parat.

Am Telefon
Das lohnt sich besonders, wenn ihr neben eurem Festnetz-Telefon einen kleinen Osterhasen platziert. Ihr könntet zum Beispiel heimlich von eurem Handy aus anrufen und euer Kind mit den Worten "Vielleicht ist das der Osterhase" ans Telefon lotsen.

In der Garderobe
Als geheime Eier-Verstecke eignen sich die vielen Jackentaschen und Schuhe an eurer Garderobe bestens. Alternativ funktioniert aber auch ein Regenschirm, der halb geöffnet im Schirmständer steht.

In der Oster-Deko
Ihr habt euer zu Hause schon seit Tagen mit kleinen Osternestern dekoriert? Perfekt - da wittern eure Kinder nichts! Packt einfach noch ein paar echte Eier dazu.

Im Kleiderschrank
In der Unterwäsche-Schublade, zwischen den T-Shirts oder in der Kapuze des Lieblingspullis - funktioniert alles. Falls bei euch zu Hause echte Profis wohnen, könnt ihr die Eier sogar in die Socken stopfen.