Schule für zwischendurch

Mathelehrer und YouTube Star

Wie bringt man die Kids von heute dazu Hausaufgaben zu machen? Na klar, mit YouTube-Videos! Oberschulrektor Kai Schmidt aus Uelsen macht Lernen auch zu Hause cool und einfach. Morgens steht er vor rund 30 Schülern im Klassenraum – Abends schauen rund 220.000 Abonnenten seine Erklär-Videos.


Lehrer Schmidt_1500.jpg
(Fotos: Antenne Niedersachsen)

Hi und herzlich willkommen bei Lehrer Schmidt! So beginnt inzwischen jedes Video von Kai Schmidt, die er in seinem Gästezimmer produziert. Das Smartphone liegt auf einer selbstgetüftelten Holzplatte, darunter zehn kleine Lampen, die ein (noch) weißes Blatt Papier ausleuchten.

foto 5_ergebnis.jpg
Mit dieser Konstruktion dreht Kai Schmidt aka Lehrer Schmidt seine Erklärvideos (Foto: Antenne Niedersachsen)

Sobald er auf "play" gedrückt hat ist Kai in seinem Element. Das Papier füllt sich mit Zahlen und cleveren Merksätzen. Wenig später geht's ans Schneiden, ein paar Klicks später steht ein weiteres Lernvideo von Lehrer Schmidt im Netz. Kostenlose Nachhilfe, nah an der Lebenswirklichkeit der Schüler, einfach und überall abrufbar, in Mathe, Physik, Wirtschaft und Allgemeinwissen – dem hat sich Schulleiter Kai aus Uelsen im Landkreis Grafschaft Bentheim verschrieben.

Nicht nur Schüler sind Teil von Kais Abonnenten

Angefangen hat alles vor ein paar Jahren mit einem stümperhaften Handyvideo für seine zehnte Klasse, die keine Hausaufgaben gemacht hat. Jetzt hilft er tausenden von Schülern und ihren Eltern. Denn nicht wenige seiner Abonnenten sind im Erwachsenenalter, sagt er. Viele frischen ihr Wissen mit seinen Videos nochmal auf oder schauen die Videos direkt mit ihren Kids zusammen. Das habe schon so manche Lernsituation zu Hause entspannt.

"Mir hat mal eine Mutter eine E-Mail geschrieben, die fand ich ganz toll. Und zwar hat sie gesagt: Früher war ich die böse Mama, die in der Lehrer Rolle war und es meiner Tochter erklärt hat und heute sind wir beide bei Ihnen im Unterricht, wenn wir ihr Video schauen. Das hat für uns die totale Entspannung gebracht. Weil, wenn es mal nicht funktioniert, dann sind sie schuld und nicht ich."

Kai Schmidts Videos werden täglich tausendfach geklickt. Und sogar schon aus China geklaut. Es gab nicht wenige seiner Videos, die er schon mit chinesischen Untertiteln wiedergefunden hat.