Herbst- & Wintertrends

Herbst und Winter: Das sind die 5 schönsten Schuh-Trends

Ein Leben ohne Schuhe? Unvorstellbar! Immerhin erfüllt unser Schuhwerk nicht nur einen praktischen Nutzen, sondern rundet Outfit und Stil im besten Fall perfekt ab. Ein Wechsel der Jahreszeiten ist daher die beste Gelegenheit, um neue Exemplare für den eigenen Schuhschrank zu finden. Auch in der nun kommenden Herbst- und Wintersaison gibt es einige Punkte, die Frauen bei der Schuhwahl kennen sollten. Wir zeigen euch die tollsten Trends!


1. Weinrot: Eine Farbe für zwei Saisons

Dunkles Rot war schon immer ein Hingucker. Und ganz egal, wie der Farbton letztlich genannt wird, spielt dieser warme Ton jetzt im Herbst eine besondere Rolle. Pantone bezeichnet den Ton in seinem Fashion Color Trend Report als „Red Pear“, während Schuhhersteller entweder Weinrot oder auch Bordeaux bevorzugen. Wichtig ist nur, dass der Gelbanteil nicht zu hoch ausfällt, da der Rotton sonst seine warme und erdige Nuance verliert.

Schuhtrends 1.jpg
Mit weinroten Schuhen beweist ihr Trend-Gespür. (Quelle: Wokandapix (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)



Weinrot wird die kommende kühle Saison sicher dominieren. Wer Schuhe bei Reno nach dieser Farbe filtert, findet mehr als vierzig verschiedene Modelle von Sneakers über Stiefeletten bis hin zu Boots. Das Schöne an diesem Trend ist, dass er vor keiner Schuhvariante Halt macht. Tragt ihr am liebsten warme Stiefel, werdet also genauso fündig wie Sneaker-Fans.

Weinrot lässt sich mit vielen herbstlichen Farben kombinieren. Olivgrün, Senfgelb, Sand oder auch Braun ergänzt dieser Ton sehr schön und wirkt auch zu Blue Jeans nicht deplatziert. Das macht das dunkle Rot zur optimalen Farbe, denn sowohl im Büro als auch in der Freizeit macht ihr hiermit nichts falsch.

2. Overknee Stiefel: Weiterhin angesagt

Stiefel, deren Schaft bis über das Knie reicht, werden allgemein als Overknee Stiefel bezeichnet. In der kommenden Saison bleiben sie aktuell, sollten jedoch unter bestimmten Gesichtspunkten ausgewählt werden. Lange Zeit nämlich waren Overknees vor allen im dunklen Farben wie Schwarz oder Anthrazit gefragt, hellen sich nun jedoch deutlich auf. Zur herbstlichen oder auch winterlichen Garderobe solltet ihr Overknee Stiefel in Beige, Sand oder auch Hellgrau tragen. Das bringt etwas Licht in die dunkle Jahreszeit und wirkt freundlicher.

Wie Overknee Stiefel kombiniert werden sollten, ist ebenfalls klar. Zum Strickkleid passen sie perfekt und auch zu Cordröcken erweisen sie sich als sehr stilvoll. Am besten ist es, ihr kombiniert die Stiefel mit einer etwas dickeren Strumpfhose und einem knielangen Mantel. So wird es euch auch auf dem Weihnachtsmarkt nicht kalt.

3. Metallic-Nuancen: Für mutige Trendsetter

Schwarz scheint in der kommenden Saison tatsächlich nicht mehr zu den Trendfarben zu gehören. Angesagt nämlich sind Nuancen, die der Tristesse am Himmel etwas entgegensetzen können. Gehört ihr zu den mutigen Schuhfans, solltet ihr euch den Metallictrend nicht entgehen lassen. Hier ist entweder der gesamte Schuh in schimmerndes und irisierendes Material gehüllt, oder Hersteller beschränken sich auf kleine Details. Von dezent bis super auffällig ist also alles möglich. Und traut ihr euch nicht, im Alltag Metallic-Schuhe zu tragen, könnte euer regelmäßiges Workout eine passende Gelegenheit liefern. Auch Sportschuhe nämlich dürfen jetzt gerne glänzen und schimmern.

Was die Kombination von Metallic-Nuancen mit eurem Outfit betrifft, ist Zurückhaltung die wichtigste Grundregel. Schließlich soll der Schuh zum Eyecatcher werden und nicht in einem bunten Durcheinander untergehen. Tragt also bestenfalls einfarbige Kleidung in gedeckten Tönen wie Grau, Creme, Braun oder Beige, um eure Schuhe zusätzlich zum Leuchten zu bringen. Jeans als Begleiter sind selbstverständlich ebenfalls erlaubt.

4. Cowboy-Boots: Wildwest-Feeling trotz kühler Temperaturen

Die kalte Saison hat ab sofort auch eine wilde Seite. Richtig angesagt nämlich sind in Herbst und Winter auch Cowboy-Boots. Bereits auf den großen Laufstegen präsentierten Fashion-Gurus im Rahmen ihrer Kollektionen den ein oder anderen Cowboystiefel und ließen sich dabei zahlreichen Gestaltungs-Tricks einfallen. Diese Stiefel findet ihr daher nun nicht länger in einfachem Braun oder Schwarz, sondern in außergewöhnlichen Farben wie Pastell-Pink, buntem Metallic oder auch Weiß.

Der Vorteil von Cowboy-Boots ist, dass sie die Unterschenkel angenehm wärmen und dabei einen äußerst lässigen Eindruck machen. Tragt Sie jedoch nicht nur zur typischen Jeans, sondern lasst euch gerne auch extravagante Stilbrüche einfallen. Cowboy-Boots passen gut zu langen Boho-Kleidern mit Strumpfhose, Plissee-Röcken und kuscheligen Strickkleidern. Perfekten Schutz vor kühlerer Witterung bieten Lederjacke oder Parka. Sie unterstreichen den legeren Look und lassen sich derzeit in vielen Farben und Schnitten finden.

5. Boots mit Schnürung: Gerne etwas klobiger

Boots gehören zu den beliebtesten Schuhmodellen in der Herbst- und Wintersaison. Frauen greifen für ein Paar Schuhe jedoch unterschiedlich tief in die Tasche. Wie die Statistik verrät, zahlen sie im Schnitt rund 51 Euro, jedoch maximal 88 Euro für ein Paar Boots. Natürlich gibt es auch Schuhfans, die gerne mehr zahlen, um ihre Boots gleich zwei oder drei Saisons nacheinander tragen zu können.

Schuhtrends 2.jpg
Mit dicken Sohlen liegen Boots ab sofort im Trend. (Quelle: StockSnap (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

Auf Boots müsst ihr in der kommenden Zeit nicht verzichten. Sie jedoch verändern sich, denn aus den einst schlanken Tretern mit dezenter Sohle sind echte Schwergewichte geworden. Wer mit seinen Boots im Trend liegen will, sollte zu Modellen mit dicker Sohle greifen, bei denen die Partie rund um den Fuß klobiger ausfällt. Der Schaft mit Schnürung darf gerne eng anliegen, denn das stellt den Kontrast noch etwas besser zur Schau. Und Boots passen tatsächlich zu allem: Mit ihnen könnt ihr verrückte Stilbrüche wagen oder auch ganz klassische mit Jeans und Mantel vor die Tür gehen.