Pragmatiker bis Zerstörer

Wie esst ihr euren Schoko-Hasen? Was es über euch sagt...

Zuerst die Ohren abbeißen? Oder den Hasen mit einem gezielten Schlag komplett zerkleinern? Ein Psychologe hat jetzt herausgefunden, was euer Essverhalten über euch verrät...


Osterhase.jpg
 (Foto: picture alliance / dpa)

Der Münsteraner Wirtschaftspsychologe Alfred Gebert hat sich pünktlich zu Ostern den verschiedenen Ess-Typen von Schoko-Hasen gewidmet und diese analysiert. Dadurch lassen sich Rückschlüsse auf die Persönlichkeit des Essers ziehen - wenn auch mit einem kleinen Augenzwinkern.

Die Schoko-Hasen-Ess-Typen

nach Alfred Gebert

Die "Kopfabbeißer" sind eher praktisch veranlagt. Ihnen ist ihr Privatleben wichtiger als der Beruf, denn sie fühlen sich zu Hause so richtig wohl. Manschmal erscheinen sie oberflächlich, sind aber in der Regel nett und hilfsbereit.

Die "Poabbeißer" nehmen sich zuerst das untere und dicke Ende des Schoko-Hasens vor. Diese Menschen sind allerdings eher selten. Sie sind Genießer und wollen das Beste für sich beanspruchen. Aber Achtung: Hier könnten auch Egoisten am Werk sein.

Der "Pragmatiker" wickelt den Hasen bis auf das Fußende aus dem Papier, zerbröselt ihn dann vorsichtig und lässt die Krümel ins Fußende fallen. Der Pragmatiker ist sehr hilfsbereit, kennt sich im Job gut aus und kann deshalb oft und gerne um Rat gefragt werden.

Wer auch zu Ostern auf seine Figur achtet und bloß nicht zu viel Schokolade essen will, der gehört zu den "Verklemmten". Dieser Schoko-Hasen-Esser wickelt den Hasen nach jedem Biss gleich wieder in das Papier ein. Es sind häufig Menschen, die nicht so viel von sich preisgeben wollen und Angst davor haben, durchschaut zu werden.

Den Hasen in Papier verhüllt lässt auch der "Chaotische" – allerdings nicht aus Diätgründen. Er vergisst einfach, dass bei ihm zu Hause ein Schoko-Hase zum Verzehr bereitsteht. Die chaotischen Hasenvergesser sind eher sprunghafte Menschen. Sie haben häufig tolle Ideen, für sie gibt es allerdings wichtigere Dinge, als das Essen von Schokolade - sogar zu Ostern.

Zu guter Letzt gibt es noch den "Zerstörer". Der Hase wird ausgepackt, das Papier ordentlich glatt gestrichen - und dann wird mit einem kräftigen Hieb der Schoko-Hase zertrümmert. Die Zerstörer sind rätselhafte Menschen auf der Suche nach der eigenen Identität: mal sind sie ansteckend lebenslustig, mal cool und unnahbar.