Geheimtipp!

So macht ihr euer eigenes Grünkohl-Sushi

Wir haben das erste Grünkohl-Sushi in Niedersachsen kreiert! Typisch niedersächsisch mit Grünkohl und Pinkel vereint es mit Sushireis und Noriblatt das beste aus zwei kulinarischen Welten. Das Rezept gibt es hier.


Bild Gruenkohl-Sushi.jpg

Gemeinsam mit Sushi-Koch Kai Chen von der Kazumi Sushi Manufaktur aus Hannover haben wir haben Niedersachsens erstes Grünkohl-Sushi kreiert. Vielleicht ist es sogar das erste Grünkohl-Sushi weltweit!

So macht ihr das Grünkohl-Sushi

Ihr benötigt für das Grünkohl-Sushi:

  • Sushi-Reis
  • gekochten Grünkohl
  • Bregenwurst
  • Noriblätter
  • Sesam
  • Senf
  • Sushi-Matte

Ein Rezept für Sushi-Reis haben wir hier auch für euch.

Rezept Sushi-Reis (für 6 Personen)

  • 900 g Sushi-Reis
  • 990 ml Wasser
  • optional: 3/4 Blatt einer Kombu (japanische Alge)
  • 15 EL japanischer Reisessig
  • 9 EL Zucker
  • 6 TL Salz
Sushireis.jpeg
 (Foto: 川崎市民団体Coaクラブ - stock.adobe.com)

Zubereitung

  1. Essig, Zucker und Salz in einem kleinen Topf erhitzen (nicht kochen lassen) und umrühren, bis sich Salz und Zucker aufgelöst haben. Mischung auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  2. Reis in eine große Schüssel geben und in die Spüle unter den Wasserhahn stellen. Schüssel bis zum Rand mit kaltem Wasser füllen. Das Wasser dabei über die Hand in die Schüssel laufen lassen, um die Reiskörner nicht zu beschädigen. Mit der offenen Hand Reis behutsam waschen. Die Reiskörner dürfen beim Waschgang nicht brechen.
  3. Wenn das Wasser milchig und der Reis nicht mehr zu sehen ist, vorsichtig das Wasser ausgießen. Erneut mit frischem, kaltem Wasser füllen. Vorgang 3 Mal wiederholen, bis das Wasser nicht mehr undurchsichtig milchig wird.
  4. Reis über einem Sieb abgießen und in einen großen Topf umfüllen. Deckel auflegen und Körner 30 Minuten ohne Wasser quellen lassen
  5. Wasser in den Topf geben. Kombu mit einer Schere 4 Mal bis zur Hälfte einschneiden und auf den Reis legen. Deckel schließen.
  6. Reis bei starker Hitze einmal aufkochen und 10 Minuten auf mittelstarker Hitze weiterkochen
  7. Hitze aufs Minimum reduzieren und Reis weitere 10 Minuten garen.
  8. Topf vom Herd ziehen und Reis nochmals 10 Minuten quellen lassen.
  9. Deckel öffnen und Reis in eine Holz- oder Plastikschüssel umfüllen. Kombu entfernen. Essigmischung gleichmäßig über den Reis geben und mit einem Holzlöffel behutsam unterheben.
  10. Reis auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Damit er nicht austrocknet, ein Küchenhandtuch nass machen, gut auswringen und über die Reisschüssel legen.

Extra Tipp: Lasst den Reis auf Zimmertemperatur abkühlen, bevor ihr ihn zu Sushi verarbeitet. Heißer Reis kann die Zutaten nachgaren und weicht das Nori-Blatt auf. Wenn ihr den Reis länger stehen lassen möchtet, haltet ein Küchenhandtuch unter kaltes Wasser, wringt es gründlich aus und deckt damit den Reis ab. So trocknet er nicht aus.

Vorbereitung: 30 Minuten
Ruhen: 30 Minuten
Zubereiten: 35 Minuten

(Rezept: https://www.springlane.de/magazin/rezeptideen/sushi-reis/)