Mhm...

Leckere Kürbisrezepte

Der Kürbis ist nicht nur schön zum Anschauen, sondern auch lecker zum Genießen. Damit ihr auch wisst, was man überhaupt alles mit dem leckeren Herbstgemüse anfangen kann, haben wir hier für euch fünf leckere Kürbisrezepte.

Kürbissuppe.jpeg
 (Foto: Vankad - stock.adobe.com)

Kürbissuppe

Das braucht ihr: (für 6 Personen)

  • 1kg Hokkaido-Kürbis
  • 1 Kartoffel
  • 1 Zwiebel
  • frischen Ingwer
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 150 ml Sahne

So funtkioniert’s:

  • Schneidet den Kürbis in grobe Würfel (beim Hokkaido-Kürbis kann man die Schale mit essen!), schält die Kartoffel und zieht von der Zwiebel die Haut ab. Alles in Würfel schneiden
  • Bratet die Gemüsewürfel in einem großen Topf an, gebt den Ingwer zum Würzen dazu und lasst das Ganze 20 Minuten in dem Topf weich kochen
  • Püriert das weiche Gemüse mit einem Pürierstab
  • Jetzt gebt einfach noch die Sahne hinzu (wenn die Suppe sehr dickflüssig ist, könnt ihr sie auch noch mit der Gemüsebrühe verdünnen), schmeckt das Ganze mit Salz und Pfeffer ab und genießt die Kürbissuppe!

Kürbissalat

Kürbissalat.jpeg
 (Foto: rainbow33 - stock.adobe.com)

Das braucht ihr: (für 4 Personen)

  • 400 g Kürbis (am besten Hokkaido-Kürbis), kurz im Ofen angaren
  • 4 Gewürzgurken
  • 1 Zwiebel
  • 3 Tomaten
  • Schnittlauch
  • 3 EL Essig
  • 4 EL Öl

So funktioniert’s:

  • Schneidet alle Zutaten in feine Würfel und gebt sie in eine Schüssel.
  • Bereitet aus Essig, Öl und Salz eine Soße zu und gießt die über den Salat.
  • Hackt das Schnittlauch klein und gebt es über den Salat.
  • Alles gut durchmischen und genießen!

Kürbisbrot

Kürbisbrot.jpeg
 (Foto: emmi - stock.adobe.com)

Das braucht ihr:

  • 300 g Kürbis
  • 500 g Mehl
  • 125 ml Milch
  • 1 EL Margarine oder Butter
  • 2 EL Zucker
  • 1 Päckchenen Hefe
  • 125 ml Wasser
  • eine Prise Salz

So funktioniert’s:

  • Schält den Kürbis und kocht ihn im Wasser, bis er weich ist. Dann püriert das Kürbisfleisch.
  • Mischt Milch und Margarine unter das Kürbispüree.
  • Jetzt knetet Mehl, Zucker, Salz und Hefe unter die Masse.
  • Den fertigen Teig gebt ihr jetzt in eine Kuchenbackform (nicht vergessen, die Backform vorher zu fetten!).
  • Gönnt dem Teig 30 Minuten Ruhezeit, damit die Hefe aufgehen kann.
  • Dann backt das Brot bei 170 Grad 40-50 Minuten im Ofen.

Kürbiscurry

Kürbiscurry.jpeg
 (Foto: okkijan2010 - stock.adobe.com)

Das braucht ihr:

  • 1kg Kürbisfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Ingwer
  • ¼ Liter Essig
  • ¼ Liter Ananassaft
  • 400 g Zucker
  • 1 EL Currygewürz
  • jeweils 1 TL schwarze und gelde Senfkörner

So funktioniert’s:

  • Schneidet Kürbisfleisch, Zwiebel, Knoblauchzehe und Ingwer in Würfel.
  • Gebt alle Zutaten - außer den Kürbis - in einen Topf und köchelt das Ganze 5 Minuten. Gönnt dem Gemisch danach eine 15-minütige Ruhepause.
  • Jetzt kommt der Kürbis dazu! Das ganze nochmal 5 Minuten zusammen kochen.
  • Füllt den Kürbis inklusive Sud, solange er noch heiß ist, in Marmeladengläser.
  • Tipp: bevor ihr das leckere Kürbiscurry probiert, sollte es 2 Wochen in den Gläsern ziehen.

Kürbislasagne

Kürbislasagne.jpeg
 (Foto: JackStock - stock.adobe.com)

Die leckere Alternative für alle Vegetarier oder einfach nur ein purer Genuss für Kürbisliebhaber!

Das braucht ihr: (für 4 Personen)

  • 1 kg Kürbisfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 3 Tomaten
  • einen Schuss Sahne
  • frischen Basilikum
  • Salz & Pfeffer
  • 200g geriebene Käse
  • Lasagneplatten

Für die Soße:

  • 35 g Butter
  • 35 g Mehl
  • 500 ml Milch

So funktioniert’s:

  • Dünstet das Kürbisfleisch, die Tomaten und die Zwiebel in einer Pfanne an.
  • Schmeckt das Gemüse mit Salz & Pfeffer, einem Schuss Sahne und dem frischen Basilikum ab.
  • Jetzt ist die Soße dran! Schmelzt die Butter, rührt das Mehl ein und gießt nach und nach die Milch dazu. Während das Ganze 5 Minuten köchelt, könnt ihr es mit Salz & Pfeffer leicht würzen.
  • In einer Auflaufform verteilt ihr dann das Gemüse und die Lasagneplatten Schicht für Schicht: erst die Sauce, dann Lasagneplatten, dann das Gemüse und den geriebenen Käse und wieder von vorne.
  • Bei 180-200 Grad brutzelt eure Lasagne dann ca. 45 Minuten im Ofen.