Die Qual der Wahl

Im Überblick: Der Apfelsortenvergleich

Über 20.000 (!) verschiedene Apfelsorten gibt es auf der Welt, mehrere Tausend allein in Deutschland - wie soll man sich da noch entscheiden? Als kleine Einkaufshilfe haben wir euch hier - passend zum Beginn der Apfelernte im Alten Land - einige Infos zu den beliebtesten Apfelsorten zusammengestellt.


Äpfel.jpeg
 (Foto: Nikonite - stock.adobe.com)

Sorte Nr. 1: Braeburn

Geschmack und Konsistenz: süß, frisch, feine Säure; saftiges, sehr festes und knackiges Fruchtfleisch

Genussreife: Gepflückt im Oktober, genussreif bis April

Besonders geeignet für: Als Snack, Obstsalat, Saft, für pikante Gerichte


Sorte Nr. 2: Royal Gala

Geschmack und Konsistenz: besonders süß, wenig Säure

Genussreife: Ende September bis April

Besonders geeignet für: Apfelstrudel (verliert nur wenig Feuchtigkeit), Salate, Bratapfel, Kompott, Kuchen


Sorte Nr. 3: Jonagold

Geschmack und Konsistenz: dezente Aromen von Birne und Banane, süß, feinsäuerlich; saftiges Fruchtfleisch, wird bei längerer Lagerung mürbe

Genussreife: Oktober bis Mai

Besonders geeignet für: Apfelsaft, als Snack, Kochen, Backen


Sorte Nr. 4: Golden Delicious

Geschmack und Konsistenz: fein-säuerlich, Noten von Anis

Genussreife: November bis Mai

Besonders geeignet für: Als Snack, im Salat, dank langer Lagerzeit auch zum Einmachen


Sorte Nr. 5: Boskop

Geschmack und Konsistenz: säuerlich-fruchtig; sehr saftiges und festes Fruchtfleisch

Genussreife: Pflückzeit September und Oktober, braucht aber etwa einen Monat zum Nachreifen

Besonders geeignet für: Wegen des hohen Fruchtzuckeranteils vor allem für Kuchen und Desserts, Braten, Dünsten, Karamellisieren


Sorte Nr. 6: Elstar

Geschmack und Konsistenz: Süß, feinsäuerlich; saftig und bissfest

Genussreife: September bis März

Besonders geeignet für: Allrounder - Tafel-, Koch- und Backapfel


Sorte Nr. 7: Pink Lady

Geschmack und Konsistenz: Süß; saftig und knackig

Genussreife: Ganzjährig

Besonders geeignet für: Dekoration von Speisen, herzhafte Gerichte


Sorte Nr. 8: Cox Orange

Geschmack und Konsistenz: aromatisch, ausgewogene Mischung aus süß und sauer, würzig; festes und feines Fruchtfleisch, wird über längere Zeit gelagert leicht mürbe

Genussreife: Ende September bis März

Besonders geeignet für: Allrounder - süße und herzhafte Gerichte


Sorte Nr. 9: Granny Smith

Geschmack und Konsistenz: sehr säuerlich; wachsige Schale

Genussreife: ganzjährig

Besonders geeignet für: Frisches Gegenstück zu pikanten Speisen, im Müsli, als Snack zwischendurch


Sorte Nr. 10: Jazz-Apfel

Geschmack und Konsistenz: Kreuzung aus süßem Royal Gala und säuerlichem Braeburn, mildes Aroma; festes Fruchtfleisch

Genussreife: Oktober bis April

Besonders geeignet für: Obstsalat, Müsli, Porridge, Kuchen


Sorte Nr. 11: Fuji

Geschmack und Konsistenz: süß; sehr saftig

Genussreife: ab einem Monat nach Ernte, die in Europa Mitte bis Ende Oktober und in seinem ursprünglichen Herkunftsland Japan Mitte November stattfindet

Besonders geeignet für: Als Snack, Säfte, Salate


Sorte Nr. 12: Gravensteiner

Geschmack und Konsistenz: süß; saftiges Fruchtfleisch

Genussreife: alte Sorte - September bis November

Besonders geeignet für: Allrounder, Kochen, Desserts


Die Pflück- und Genussreife der Äpfel kann variieren, unter anderem abhängig davon, ob der Apfel importiert oder in Deutschland angebaut wurde.

Mehr Infos zu den Apfelsorten und was ihr damit alles machen könnt, findet ihr auf lecker.de.


Ihr wollt euer Wissen rund um den Apfel auf die Probe stellen? Hier geht's zu unserem Apfel-Quiz.