Sie ist zurück!

Die versteckten Anspielungen in Taylor Swifts neuem Musikvideo

Taylor Swifts Musikvideo zu ihrem neuen Song "Look What You Made Me Do" bricht derzeit einige Rekorde. Doch wie wir es von ihr bereits kennen, rechnet Taylor wieder einmal mit sämtlichen Feinden und Ex-Freunden ab - erfahrt hier mehr über die versteckten Anspielungen im neuen Video!


Schon einen Tag nach Veröffentlichung erreichte das Video zu "Look What You Made Me Do" mehr als 35 Millionen Klicks und verdrängte damit Adele von Platz Eins der meisten Aufrufe nach nur einem Tag. Ihr "Hello" verzeichnete nach dieser Zeit "nur" 27 Millionen Klicks.

Wie auch in vielen ihrer Musikvideos zuvor, finden sich auch im aktuellen einige Anspielungen auf bestimmte Momente oder Personen in Swifts Leben - für viele eine Art Abrechnung mit ehemaligen Freunden und den Gerüchten, die immer wieder über die Sängerin im Umlauf sind. Hier findet ihr Erklärungen für fünf mutmaßlich versteckte Hinweise.

1. Katy Perrys Auto

In einer Szene des Videos fährt Taylor Swift mit einem gelben Lamborghini gegen eine Laterne. Es ist das gleiche Auto, das Katy Perry in ihrem Video zu "Waking up in Vegas" fährt. Noch dazu sieht Swift Perry verdächtig ähnlich. Die Krönung: Swift hält demonstrativ einen Grammy in der Hand, genau der Preis, der Katy Perry noch fehlt. Taylor Swift und Katy Perry haben immer wieder Streit, so ein Seitenhieb in der Öffentlichkeit wäre nicht der erste.


2. Die Schlangen

Immer wieder sind Schlangen im Video zu sehen - sie kriechen um Swifts Thron herum, eine ist auch als Tattoo auf ihren Bein zu sehen. Swift wird von einigen Gegnern im Netz immer wieder "snake", Schlange, genannt.


3. Der Grabstein

Zu Beginn des Videos ist auf dem Grabstein neben Taylor Swift der Name "Nils Sjoberg" zu lesen. Diesen verwendete Swift als Songwriterin von "This Is What You Came For" von DJ und Ex-Freund Calvin Harris. Letzterer bestritt nach Veröffentlichung, dass Swift den Song geschrieben hat.


4. T-Shirt von Tom Hiddleston

In einer Tanz-Szene tragen Taylor Swifts Tänzer T-Shirts mit der Aufschrift "I love TS" - wieder ein Seitenhieb an einen Ex Freund. Denn auch Tom Hiddleston trug so ein Shirt während eines gemeinsamen Tags am Strand.


5. Taylor Swift als "Squad"-Anführerin

Taylor Swift wird nachgesagt, sie sei so etwas wie die Anführerin einer Truppe von Freunden, bei denen es sich lediglich um mutmaßlich makellose Menschen handelt. Zu dieser Gruppe gehören unter anderem Models wie Cara Delevingne. Auch auf diesen Punkt spielt sie im Video als Anfüherin einer Gruppe von roboterartigen jungen Frauen an.


Mehr über die Anspielungen im "Look What You Made Me Do"-Video findet ihr auch auf bild.de.