Update: Apple Betriebssystem

Das neue iOS 11: Worauf ihr unbedingt achten solltet!

Apple-Nutzer aufgepasst: Das neue Betriebssystem für iPhone und iPads kann ab Dienstagabend heruntergeladen werden.


iOS 11 Apple iPad Pro.jpg
 (Foto: picture alliance / Lino Mirgeler)

Bei iPhone-Nutzern ist iOS 11 nicht mehr installierbar, wenn das Gerät älter als das iPhone 5s ist. Laut Testern funktioniert es aber ab dem 5s und allen neueren Versionen einwandfrei. Ähnlich ist es beim iPad: Hier ist iOS 11 mit allen Geräten kompatibel, die neuer als das iPad mini 2 sind. Beim iPod ist nur noch der iPod touch aus der sechsten Generation kompatibel.

Darauf solltet ihr achten:

Habt etwas Geduld! Der Server ist zu Anfang auf Grund der großen Nachfrage überlastet. Ist das Update dann auf tausenden von Geräten angekommen, kann es durchaus vorkommen, dass noch sogenannte "Kinderkrankheiten" gefunden werden. Schnellstmöglich werden die kleinen Fehler behoben und ihr könnt das Update guten Gewissens starten.

Bevor ihr das Update startet, auf jeden Fall ein Backup machen, um eure Daten zu sichern. Wenn beim Update des neuen iOS 11 etwas schiefgehen sollte, könnt ihr euer Gerät mit Hilfe des Backups wiederherstellen.

Nutzt während des Updates auf jeden Fall WLAN. Da solche Updates meistens sehr groß sind, ist es besser iOS 11 über das Heimnetz zu laden, damit man sein Datenvolumen nicht unnötig verschwendet. (Zur Info: iOS 10 war mehr als 1 Gigabyte groß)

Außerdem solltet ihr euer Gerät während des Ladeprozesses am Ladekabel lassen, da das Update viel Energie ziehen wird.

Überprüft, welche Apps nach dem Update nicht mehr funktionieren könnten. Dies könnt ihr ganz einfach in den Einstellungen überprüfen. Geht auf: Einstellungen > Allgemein > Info > Apps. Lest auch unseren Artikel dazu auf Antenne.com.


Mehr Informationen zu iOS 11 findet ihr auf www.apple.com