STARS for FREE 2018
STARS for FREE 2018
Das steckt dahinter...

Die Welt in 40 Sekunden: Wahlkreise

Überhangmandat, Prognose, 5-Prozent-Hürde - wir erklären euch hier kompakt und auf den Punkt, was diese Begriffe bedeuten. Nehmt euch dafür einfach 40 Sekunden Zeit - nicht mehr.


Wahlkreis.jpeg
 (Foto: animaflora - stock.adobe.com)

Die Wahlkreise sind vor allem für die Erststimme wichtig. Denn wer dort die meisten Stimmen bekommt, der zieht direkt ins Parlament ein. Deshalb sollte in allen Wahlkreisen dieselbe Zahl an Wählern leben. Wenn das nicht der Fall ist, dann verzerrt sich das Wahlergebnis. Ein Beispiel: In Wahlkreis A gibt es 500 Wähler, in Wahlkreis B 1.000. Der Kandidat, der Wahlkreis B gewinnt, muss in diesem Beispiel viel mehr Stimmen holen als der Kandidat in Wahlkreis A. Deshalb also möglichst die gleiche Wählerzahl pro Wahlkreis. In der Praxis ist das aber kaum zu machen. Deshalb gilt eine Durchschnittswählerzahl und jeder Wahlkreis sollte höchsten 15 Prozent nach oben oder unten von dieser Durchschnittszahl abweichen. Wenn so eine Abweichung 25 % erreicht, dann muss der Wahlkreis neu eingerichtet werden. Wahlkreise können außerdem auch mehr als einen Landkreis umfassen. Nur eins geht nicht: Kein Bundestagswahlkreis darf gleichzeitig in zwei Bundesländern liegen.


Hier gibt's noch mehr Hintergrundwissen...

1. Erst-/Zweitstimme 2. 5%-Hürde/Grundmandat
3. Landesliste 4. Wahlkreise
5. Hochrechnung/Prognose 6. Regierungsbildung
7. Überhangmandate 8. Kanzlerwahl
9. Opposition/Oppositionsführer 10. Bundestags-/Landtagspräsident
11. CETA 12. Darknet
13. Sondierungsgespräche 14. Bitcoins