Das steckt dahinter...

Die Welt in 40 Sekunden: Erst-/Zweitstimme

Überhangmandat, Prognose, 5-Prozent-Hürde - wir erklären euch hier kompakt und auf den Punkt, was diese Begriffe bedeuten. Nehmt euch dafür einfach 40 Sekunden Zeit - nicht mehr.


Erststimme-Zweitstimme.jpeg
 (Foto: Harry Kbler - stock.adobe.com)

Auf dem Wahlzettel kann jeder Wähler zwei Kreuze machen, eines links bei der Erststimme, eines Rechts bei der Zweitstimme.

Mit der Erststimme links wählen wir bestimmte Kandidaten für das Parlament. Der Kandidat, der hier in jedem Wahlkreis die meisten Stimmen bekommt, der ist direkt gewählt. Alle anderen Kandidaten gehen in diesem Wahlkreis leer aus.

Anders ist es mit der Zweitstimme. Hier entscheiden wir uns dafür, welche Partei wir im Parlament haben wollen. Diese Stimmen werden komplett gewertet. Erst werden alle gültigen Stimmen zusammengezählt. Danach werden die Stimmen für jede Partei zusammengerechnet. Jede Partei hat dann eine bestimmte Anzahl von allen Stimmen auf sich vereinigt. Der Anteil wird in Prozente umgerechnet und bestimmt den Anteil der der Sitze der jeweiligen Partei im Parlament.


Hier gibt's noch mehr Hintergrundwissen...

1. Erst-/Zweitstimme 2. 5%-Hürde/Grundmandat
3. Landesliste 4. Wahlkreise
5. Hochrechnung/Prognose 6. Regierungsbildung
7. Überhangmandate 8. Kanzlerwahl
9. Opposition/Oppositionsführer 10. Bundestags-/Landtagspräsident
11. CETA 12. Darknet
13. Sondierungsgespräche 14. Bitcoins